Mitreden am Stammtisch

Wird Fleisch bald „out“ sein am Teller?

„OÖ-Krone“ und ORF laden zum großen „Oberösterreich-Stammtisch“ ein, der am kommenden Mittwoch um 20 Uhr im Gasthof „Vorstadt“ in St. Veit im Mühlkreis stattfindet. Diskutiert wird über die „Zukunft am Teller“ - wird Fleisch essen etwa „out“?

Es ist eine Frage, die viele Menschen bewegt - schließlich wollen wir uns alle gesund ernähren. Und: Wir wollen umweltbewusst leben, unser Klima und damit unsere Zukunft schützen! Hilft es dabei, Fleisch durch Alternativen zu ersetzen, die aber sehr ähnlich schmecken? Und - hat der gänzliche Verzicht auf Fleischprodukte einen positiven, oder doch eher negativen Einfluss auf unseren Organismus? Vielleicht ist doch der Mix aus Fleisch und Gemüse das einzig Wahre?

Kommen Sie hin, reden Sie mit!
Wir diskutieren beim „OÖ-Stammtisch“ im Gasthof „Vorstadt“ in St. Veit im Mühlkreis, am Mittwoch ab 20 Uhr. Gäste sind unter anderem: Fleischer Willibald Mandl, Fleischlos-Erzeuger Hermann Neuburger, Johann Schlederer, Geschäftsführer des Verbands landwirtschaftlicher Veredlungsproduzenten OÖ & GUSTINO, Global 2000 und OÖ Gesundheitsholding-Geschäftsführer Harald Schöffl.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter