03.10.2019 13:30 |

Bitcoin-Masche

Tankstellenmitarbeiterin um 1000 Euro betrogen

Eine Angestellte in Flachau wurde Opfer eines Telefonbetrugs. Erneut gingen die Täter dabei mit einer Masche um Kryptowährungen vor. Ein Schaden von 1000 Euro entstand.

Erneut gab es einen Fall von Kryptobetrug in Salzburg. Eine Tankstellen-Mitarbeiterin in Flachau saß dabei am Mittwoch einem Telefonbetrüger auf. Eine Unbekannte hatte sich zuvor als Mitarbeiterin der Systemfirma ausgegeben und die Angestellte am Telefon aufgefordert, Codes von Bitcoin-Bons durchzugeben. Die Bons sollten laut der Unbekannten vom System genommen werden. Ohne Verdacht gab die Mitarbeiterin die Codes von zehn Bons durch. Kurze Zeit später erhielt sie eine Firmenwarnung über die Betrugsmasche. In der Zwischenzeit wurden alle zehn Bons eingelöst. Der Schaden beträgt 1000 Euro

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter