Komplett verwahrlost

Kaninchen samt Käfig in praller Sonne entsorgt

Die Retter der Pfotenhilfe trauten ihren Augen kaum. Tierquäler hatten zwei lebende Kaninchen samt Käfig bei Müllcontainern in Braunau in Oberösterreich entsorgt. Eine aufmerksame Nachbarin rief die Experten. Die Tiere waren mit Kot und Urin verklebt und komplett verwahrlost.

Tierquäler werden immer dreister: In Braunau wurde am Dienstagnachmittag von Bewohnern der Dr.-Pascher-Straße beobachtet, wie eine Frau mit ihrem Kind zwei Kaninchen in einem Käfig auf der Straße bei Müllcontainern in der prallen Sonne abgestellt hat und eilig weggegangen ist. Gegen 16 Uhr rief eine Augenzeugin beim Tierschutzhof Pfotenhilfe an und blieb sicherheitshalber so lange am Tatort stehen, bis die Tierretter eintrafen.

Schon länger vernachlässigt
Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler hat die beiden Opfer erstversorgt: „Die zwei verschreckten Mädchen waren völlig mit Kot und Urin verklebt und hatten sehr lange Krallen, was bedeutet, dass sie schon länger vernachlässigt wurden. Ich tippe auf Ostergeschenke, die wieder einmal nach kurzer Zeit lästig waren und monatelang dahinvegetieren mussten. Davon haben wir in den letzten Wochen mehr als genug abgegeben bekommen. Aber dass sie kurz vor dem Welttierschutztag auch noch beim Müll entsorgt wurden, ist ganz besonders zynisch und tierverachtend.“

500 gerettete Tiere
Auf dem Tierschutzhof Pfotenhilfe in der Grenzregion Oberösterreich/Salzburg können sich die armen Zwerge von nun an mit vielen Freunden ganzjährig auf einer rund 1000 Quadratmeter großen Wiese austoben und werden hoffentlich bald vergessen, was sie erleiden mussten. Am Samstag können die Besucher des jährlichen Hoffests nicht nur diese, sondern auch über 500 weitere gerettete Tiere aus 25 Arten bestaunen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter