28.09.2019 12:03 |

„Ernsthaftes Risiko“

Wieder Probleme bei Boeing: Diesmal sind es Risse!

Boeing hat erneut technische Probleme mit Maschinen der 737-Serie. Die Betreiber einiger 737-NG-Jets müssten diese nach Strukturrissen untersuchen und bei Bedarf Reparaturen ausführen, teilte die US-Luftfahrtbehörde FAA am Freitag mit. Boeing habe über das Problem informiert, das nach einer Inspektion an einem stark genutzten Flugzeug bei einer kleinen Zahl an Maschinen entdeckt worden sei.

Boeing erklärte, das Unternehmen sei mit den Fluggesellschaften in Kontakt, es seien aber „keine Probleme während des Betriebs gemeldet worden“. Wie viele Flugzeuge von den vorgeschriebenen Inspektionen betroffen sind, wurde zunächst nicht mitgeteilt.

Die 737 NG, oder Next Generation, ging 1997 an den Start und ist die dritte Generation des meistverkauften Boeing-Flugzeugs. Die moderne 737 MAX, die seit März nach zwei Abstürzen binnen fünf Monaten am Boden bleiben muss, ist dem Konzern zufolge von diesem Problem nicht betroffen.

Laut Medienberichten geht es um die Verbindung zwischen Rumpf und Flügeln. Eine Fehlfunktion während des Fluges könne zu einem ernsthaften Risiko werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter