18.09.2019 05:00 |

Knapp 700 Kilometer

Alltagshelden laufen für Kinderhospiz

Knapp 700 Kilometer werden neun Männer der Salzburger Berufsfeuerwehr zu Gunsten des mobilen Kinderhospizes laufen - und das in voller Montur. „Die Ausrüstung hat an die 20 Kilogramm“, sagt Organisator Christian Aigner. Drei Teams zu je drei Mann werden abwechselnd nonstop von Eisenstadt bis nach Salzburg rennen. Der Höhepunkt? „Ganz klar der Großglockner.“ Der Start erfolgt am kommenden Freitag. Sollte es planmäßig verlaufen, werden die Floriani am Dienstag, 24. September, um 15 Uhr am Rupertikirtag ihr Ziel erreichen. Spendenkonto: AT85 2040 4000 4232 3410.

Vor zwei Jahren sammelten die Feuerwehrler beim Lauf durch Österreich 38.000 Euro für die Kinderkrebshilfe.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter