Umfrage zeigt auf:

Jeder zweite Senior hält nichts von digital

Die schnelle, neue Welt der Digitalisierung überfordert viele Ältere. Bei einer Umfrage im Auftrag des oö. Seniorenbundes kam heraus, dass die Technikrevolution jedem zweiten Senior schlicht egal ist. Und nur zwei Prozent der Generation 60 plus gaben an, mit den neuen Technologien gut Schritt halten zu können.

„Was verbinden Sie spontan mit dem Begriff Digitalisierung?“, ließ Paul Eiselsberg von IMAS 410 Landsleute über 60 befragen. Der Großteil wusste immerhin, dass es um das Internet, Computer, moderne Zeiten und Schnelligkeit geht. 13 Prozent konnten aber damit gar nichts anfangen.

Es führt kein Weg vorbei
„An der Digitalisierung führt kein Weg vorbei, auch nicht für die Senioren. Wir möchten die Generation 60Plus auf dem digitalen Weg in die Zukunft begleiten“, so Alt-LH und Landesobmann des oberösterreichischen Seniorenbundes Josef Pühringer, der seine Altersgenossen ins Gebet nimmt: „Die Digitalisierung wird entscheidend dafür sein, wie und ob Senioren am sozialen Leben teilhaben können. Deshalb fordern wir Coaches, die auf niederschwelliger Ebene den Leuten beim Einstieg helfen.“

„Café Smartphone“
Seine Organisation will mit dem „Café Smartphone“ ab 2020 auf Ortsgruppen-Ebene entsprechende Kompetenzen vermitteln.

„Tor zur Welt“
„Je älter man wird, desto wichtiger werden Computer und Internet als ,Tor zur Welt‘, gerade wenn man vielleicht nicht mehr so mobil ist. Digitale Neuerungen unterstützen dabei, wichtige Erfordernisse des Alltags lange gut bewältigen zu können und sie helfen auch, geistig fit zu bleiben“, so der emeritierte Uni-Professor Gustav Pomberger.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Social-Media-Hype
Sport-Künstler malt mit den Füßen Superstar Neymar
Fußball International
CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International
Torjäger angeschlagen
Stürmer-Not: Salzburg-Gegner Genk nicht auf Touren
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter