10.09.2019 09:24 |

180 Mann im Einsatz

Patient stirbt bei Brand in deutschem Krankenhaus

Bei einem Brand in einem Düsseldorfer Krankenhaus ist am späten Montagabend ein Mensch ums Leben gekommen, Dutzende weitere wurden verletzt. Sieben von ihnen erlitten schwere Verletzungen, vier Menschen schweben nach wie vor in Lebensgefahr, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstagmorgen mitteilte. Insgesamt erlitten durch das Feuer im Marien Hospital im Stadtteil Pempelfort 19 Personen eine Rauchgasvergiftung.

Der Brand war in einem Patientenzimmer ausgebrochen. Der Rauch verbreitete sich über fünf Etagen des Krankenhauses. Die Menschen seien sowohl durch das Treppenhaus als auch von außen über drei Drehleitern aus dem Gebäude geholt worden, teilte die Feuerwehr mit.

Einige Schwerverletzte wurden auf dem Parkplatz der Klinik behandelt, bis sie in andere Krankenhäuser gebracht werden konnten. 43 Patienten konnten in anderen Gebäuden der Klinik untergebracht werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brauchten eine Stunde, um den Brand zu löschen, weil Sauerstoff aus einer in dem Zimmer verlaufenden Sauerstoffleitung das Feuer zusätzlich verstärkte. Die Düsseldorfer Feuerwehr war mit allen neun Berufsfeuerwehren am Ort des Geschehens, es standen etwa 180 Mann im Einsatz.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter