09.09.2019 12:30 |

„WahlSwiper“

Uni-App als digitale Entscheidungshilfe

34 Wischer auf dem Smartphone zeigen die Parteipräferenz.

Obergrenze für Mieten? Impflicht als Schutz vor Masern? Abschiebung von Lehrlingen? Oder: Kopftuchverbot an Schulen? 34 einfache Fragen, die via Smartphone per Wischer („Swipe“) mit Ja oder Nein beantwortet werden können, sollen den Wählern die Qual der Wahl erleichtern.

Bei der EU-Wahl Ende Mai stand der „WahlSwiper“ erstmals als Entscheidungshilfe zur Verfügung. Nun gibt es die App wieder zum Runterladen. Es handelt sich um eine Kooperation von Uni Salzburg und der deutschen Digital-Agentur Movact. „Durch das breite Spektrum an Themen ist sichergestellt, dass wir die Parteien gut voneinander abgrenzen können“, erklärt der Salzburger Politikwissenschafter Franz Fallend.

Eine Entscheidungshilfe bietet auch die Homepage wahlkabine.at. Dort können die Themen zudem auf einer neunteiligen Skala gewichtet werden.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.