Versace-Nichte:

„Ich habe vor Schmerzen geweint, dann vor Freude“

Guisy Versace ist nicht zu bremsen: Nach einem tragischen Autounfall, bei dem beide Beine durchtrennt wurden, richtete die Versace-Nichte ihr Leben neu aus. Die ehemalige Mode-Managerin wurde paralympische Top-Athletin, gewann in Italien „Dancing Stars“, ist heute Abgeordnete im italienischen Parlament und brachte zwei Bücher auf den Markt. In Wien will die Paralympics-Botschafterin nun gemeinsam mit „Runway Vienna“-CEO Alexis Fernandez Spenden sammeln, um österreichische Kindern eine Reise zu den Paralympics 2020 in Tokio zu ermöglichen. 

Im Adabei-TV-Talk mit Sasa Schwarzjirg erzählt Versace über ihr neues Leben und wie sie anderen damit helfen möchte (siehe Video oben).

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen