23.08.2019 11:16 |

Maggies Kolumne

Versteigerung von Hunden!

Es hat viel Zeit und Kraft gekostet, aber der Einsatz hat sich gelohnt! Am Dienstag dieser Woche sind zehn Hunde in das Eigentum der „Krone“-Tierecke übergegangen. 

Es war im November des Vorjahres, als es im Bezirk Güssing zu einer Zwangsräumung kam. Eine Frau hatte jahrelang in einem Haus gewohnt, ohne den Kaufpreis zu bezahlen. Sie wurde delogiert. Und mit ihr 27 Hunde! Diese brachte sie dann in mehreren Tierpensionen unter - so auch in unserem „Partnerbetrieb“, bei Eleonore Schandl im Burgenland. Menschen, die schamlos betrügen und unbezahlterweise in einem Haus wohnen, ändern anscheinend ihre Gewohnheiten nicht! Auch Frau Schandl blieb auf ihren Kosten sitzen. Mehrfach telefonierte ich mit der Hundebesitzerin - bot ihr an, die Tiere zu übernehmen. Einsicht seitens der Frau gab es keine! Die Hunde wurden bei Frau Schandl bestens betreut, aber sie durften nicht weitervermittelt werden. Aus Egoismus nahm die Besitzerin den Tieren die Chance auf ein glückliches Leben bei Familien.

Doch ich ließ nicht locker. Informierte Gabriele Vehlich, Tierschutzombudsfrau, und sämtliche Behörden. Alle bis hin zur burgenländischen Landesregierung gaben ihr Bestes. Kurz und gut: Diese Woche sind die Hunde versteigert worden - wir sind die neuen Besitzer und dürfen für sie nun Lebensplätze suchen!

Krankhaftes sammeln von Tieren - Animal Hording -ist keine Seltenheit. Wir alle müssen Zivilcourage zeigen und hilflose Lebewesen vor solch zwanghaften Menschen schützen. Ich freue mich jetzt schon, wenn ich darüber schreiben darf, dass wir unsere Schützlinge gut vermitteln konnten.

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter