23.08.2019 08:25 |

Flickwerk Riedenburg

Eine ewige Baustelle - und dann fehlte der Kanal

Als ob Autofahrer und Geschäftsleute rund um das neue Quartier Riedenburg nicht schon genug genervt wären: Seit Herbst 2018 werden hier Straßen abwechselnd aufgerissen und zugeschüttet. Nun stellt sich heraus: In der Neutorstraße hat die Baufirma auf einen Entwässerungskanal „vergessen“. Neue Baustelle!

Seit Herbst 2018 gibt es endlosen Ärger im Stadtteil Riedenburg: Zuerst sorgte die Großbaustelle für die neue Siedlung für Straßensperren, dann die Kanalarbeiten, Wochen später grub man für neue Wasserleitungen die Neutorstraße neuerlich auf. Keine Koordination und unverständlich lange Bauzeiten.

Zuletzt wurden die Fußgänger an der Kreuzung Baumgartnerstraße-Neutorstraße „geduscht“: Bei Regen bildeten sich große Pfützen, O-Busse und Autofahrer sorgten für Wasserfontänen, die am Gehsteig landeten. Beschwerden folgten, nun steht der Grund fest: Die Baufirma, die dort den Gehsteig verbreiterte, hat den Einbau eines Entwässerungskanals „vergessen“.

Das Problem wird noch diese Woche „provisorisch“ gelöst, verspricht Bau-Stadträtin Martina Berthold (Grüne). Weiterer Faktor: Durch die Straßensanierung habe sich auch das Gefälle geändert, was eben neue Pfützen entstehen ließ. Und ab dem Frühjahr stehen in dem Bereich ohnehin Kanalerneuerungsarbeiten an – also wieder eine Baustelle.

Sechs Millionen Euro steckt die Stadt in die neue Infrastruktur rund um das „Quartier Riedenburg“, bis Ende 2020 sorgen die Baustellen für Behinderungen.

Stichwort Regenpfützen: Berthold bittet Bürger ähnliche Stellen einfach zu melden. „Wir schauen uns das an.“

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Wolfgang Weber
Wolfgang Weber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter