11.08.2019 14:37 |

Schwerer Bergunfall

Alpinist (47) stürzt 120 Meter über eine Rinne ab

Es ist der Albtraum eines jeden Bergsteigers: Ein 47-jähriger Einheimischer stürzte vor den Augen seiner Frau und eines Freundes am Sonntagmorgen zwischen 100 und 120 Meter tief über eine Rinne auf der Mieminger Kette ab. Der Mann überlebte, aber zog sich massive Verletzungen zu.

Am frühen Sonntagmorgen war der Einheimische mit seiner Frau und einem Freund in Obsteig vom Marienbergjoch in Richtung Marienbergspitzen unterwegs. Der Aufstieg erfolgte dabei laut Polizei über teilweise nicht markiertes, unwegsames und felsiges Gelände. Der 47-Jährige, der als letztes der Gruppe marschierte, hielt sich im Zuge dieses Aufstiegs an einem Stein fest - der plötzlich aus der Felswand brach. „Der Mann verlor dadurch das Gleichgewicht und stürzte zwischen 100 und 120 Meter über eine Rinne ab“, schildert die Polizei. Er wurde schwer verletzt.

Schwere Kopfverletzungen
Der männliche Begleiter des Verletzten stieg sofort ab, leistete Erste Hilfe und setzte einen Notruf ab. Der 47-Jährige wurde mit schweren Kopfverletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Innsbruck geflogen. „Seine Ehegattin musste aufgrund eines Schockzustandes mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen werden“, heißt es vonseiten der Polizei.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wachablöse“
Coutinho! Hat Müller bei Bayern schon ausgedient?
Fußball International
2:1 würde reichen
LASK: Bitte das Gleiche in Brügge noch einmal!
Fußball National
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Tirol Wetter
15° / 27°
einzelne Regenschauer
14° / 27°
einzelne Regenschauer
14° / 25°
einzelne Regenschauer
13° / 28°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
Gewitter

Newsletter