07.08.2019 09:15 |

Polit-Debatte

Auch die AK pocht auf barrierefreies Wohnen

Die politischen Wogen gehen hoch, seit in der Vorwoche, Raumordnungs-Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) und Wohnbau-Landesrätin Andrea Klambauer (Neos) ein Zehn-Punkte-Programm für billiges Bauen und Wohnen präsentiert haben. Streitpunkt: Soll das Prinzip des behindertengerechten Bauens aufgeweicht werden?

„Bei der Barrierefreiheit dürfen wir nicht sparen“, meldete sich am Dienstag AK-Präsident Peter Eder zu Wort: „Jeder kann kurzfristig betroffen sein. Dann stünde man auf einmal vor dem Nichts. Das ist menschenverachtend.“ Er unterstützt damit die Landesgrünen, die in der Dreier-Koalition mit ÖVP und Neos Nachverhandlungen fordern: Die Wohnbauförderung solle nur für behindertengerechte Projekt reserviert sein.

Schweiger will hingegen jährlich rund 100 nicht-barrierefreie Starterwohnungen für junge Menschen bauen. Unterstützung erhält er von Bürgermeistern: In Hallein plant Stadtchef Alexander Stangassinger (SPÖ) die Revitalisierung zweier Altstadthäuser. „Wir wollen diese Objekte für junge Menschen zugänglich machen.“ Daher könne auf die vorgeschriebenen Lifte verzichtet werden.

Auch Rupert Winter, ÖVP-Ortschef aus Altenmarkt, fordert mehr Flexibilität bei der Wohnbauförderung. „Dass alles zu hundert Prozent barrierefrei gebaut wird, ist nicht notwendig und bei den hohen Grundkosten kaum leistbar.“

Eder, der vor seiner Zeit als AK-Präsident Bürgermeister in Bürmoos war, hat hingegen andere Vorschläge, um Wohnen billiger zu machen: „Wir müssen höher und dichter bauen. Innerhalb einer neuen Anlage sollen die Mindestabstände geringer werden.“

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Hinspiel in Straßburg
LIVE: TOOOR! Hütter überraschend in Rückstand
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich

Newsletter