07.08.2019 12:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Verhinderter Segeltörn als Versicherungsfall

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön - wenn sie überhaupt stattfindet. Ein Skipper aus Wien musste einen geplanten Segeltörn aus Krankheitsgründen absagen und verlangte von seiner Versicherung, die Stornokosten zu bezahlen. Was diese ablehnte, da es sich nicht um eine Pauschalreise handelte. Dank Ombudsfrau gab es eine Kulanzlösung!

Wegen einer akuten Darmkrebsoperation musste Hermann G. (Name von der Redaktion geändert) aus Wien seinen geplanten Segeltörn absagen. Mangels weiterer fachkundiger Personen an Board hätte niemand seine Position als Skipper übernehmen können. Der Vercharterer des Segelbootes stellte eine Stornorechnung in Höhe von 1650 Euro aus. „Ich habe eine Versicherung über meine Kreditkarte und kann in den Bedingungen keinen Ausschließungsgrund für eine Leistung finden. Die Yacht ist gleich die Unterkunft“, wandte sich Herr G. an die “Krone“. Als Pauschalarrangement gilt für die Versicherung eine Reise, bei der die Buchung von Unterkunft und öffentlichem Verkehrsmittel als einheitliche und untrennbare Gesamtleistung über die dieselbe Buchungsstelle erfolgt und lehnte Übernahme der Stornokosten ab.

Die Ombudsfrau hat bei der Wiener Städtischen nachgefragt. Die vorliegende Buchung beziehe sich auf eine gecharterte Yacht, die Anreise zum Hafen hätte mit dem Privatfahrzeug erfolgen sollen. Aufgrund der besonderen Umstände ist man aber bereit, einen Großteil der angefallenen Stornokosten zu übernehmen!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.