30.07.2019 12:30 |

Auf den Felgen

Raser nach 80-Kilometer-Flucht gestoppt

Auch von einem völlig demolierten Reifen hat sich am Montagabend ein Autofahrer aus Köln bei seiner fast 80 Kilometer langen Flucht vor der Polizei zunächst nicht stoppen lassen. Erst Beamten der Autobahnpolizei Anif gelang es schließlich, den 28-jährigen Deutschen in Salzburg anzuhalten. Der Mann dürfte nach einem heftigen Familienstreit ausgerastet und mit dem Auto Angehöriger davongerast sein.

Zudem dürfte er bei seiner Flucht Richtung Süden mehrfach getankt haben, ohne zu bezahlen. Als ihn die deutsche Polizei am späten Abend bei Rosenheim (Bayern) kontrollieren wollte, war sein „Mini“ schon zur Fahndung ausgeschrieben. Der Lenker hielt aber nicht an, sondern raste auf der Autobahn Richtung Österreich davon. Dabei touchierte er ein anderes Fahrzeug und kollidierte mit einer Leitschiene, wobei sein linkes Hinterrad beschädigt wurde.

Nach einer Information ihrer deutschen Kollegen übernahmen ab dem Grenzübergang Walserberg zwei Streifen der österreichischen Polizei die Verfolgung. Trotz seines mittlerweile schwerbeschädigten Fahrzeugs fuhr der 28-Jährige aber mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Tauernautobahn (A10) weiter. Dabei hatte sich der linke hintere Reifen bereits komplett abgelöst. Das Fahrzeug wurde nur noch auf der Felge gehalten. „Es kam zu starker Rauchbildung und Funkenflug“, berichtete die Polizei.

Den Beamten gelang es schließlich, den Flüchtenden anzuhalten und festzunehmen. Bei einer Untersuchung durch den Amtsarzt stellte sich heraus, dass der Mann weder unter Alkohol - ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von lediglich 0,06 Promille - noch unter Drogen stand. Der Deutsche wird angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol