24.07.2019 11:51 |

Warnung in Deutschland

Nächste Hitzewelle hat Europa fest im Griff

Mit dem Hoch „Yvonne“ ist wohl nur für Wasserratten alles eitel Wonne. Speziell Westeuropa sieht jetzt laut Wetterdienst UBIMET buchstäblich „rot“. Für Deutschland wurde Mittwochfrüh sogar eine flächendeckende Hitzewarnung ausgegeben. Zu den Hitzepolen gehört auch Österreich (siehe Wetterprognose im Video oben) - da ist Abkühlung gefragt!

Heuer legt sich bereits zum vierten Mal die Saharahitze wie ein Glutteppich über Europa. Zum Leidwesen der Landwirte, die über trockene Böden klagen. Durch den Klimawandel steigt die Wahrscheinlichkeit für lange Hitzewellen laut Forschern auf das Fünffache!

Hitzewarnung für ganz Deutschland
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab am Mittwoch eine flächendeckende Hitzewarnung aus. „Im Osten handelt es sich überwiegend um die Warnstufe 1, im Westen und Süden überwiegt die Warnstufe 2“, sagte ein Sprecher des DWD. Auch am Alpenrand und an den Küsten gibt es Hitzewarnungen. „Das ist schon ziemlich selten“, sagte der Sprecher über die normalerweise stets etwas kühleren Regionen.

Warnstufe 2 wird ausgerufen, wenn tagsüber extreme Wärmebelastung herrscht. Die sogenannte gefühlte Temperatur liegt dann über 38 Grad. Starke Wärmebelastung und damit die Voraussetzung für die Warnstufe 1 liegt vor, wenn um 14 Uhr die gefühlte Temperatur 32 Grad und mehr beträgt.

„Hitzegeplagte, die Abkühlung suchen, müssen sich schon in den Bergen bei mindestens 1500 Metern Höhe aufhalten. Und der Gipfel der Zugspitze ist natürlich der kühlste Ort Deutschlands.“ Im Süden Deutschlands wurde zudem vor hohen UV-Werten gewarnt, im Rhein- und Saarland sind laut DWD-Vorhersage Temperaturen um 40 Grad möglich.

Kirchen öffnen ihre Tore für Hitzegeplagte
In Österreich öffnen die Kirchen ihre Tore, um Hitzegeplagten Abkühlung zu bieten. Denn während im Freien die Temperaturen auf 37 Grad und mehr steigen, ist es in den Gotteshäusern angenehm kühl mit Werten um die 23 Grad.

Daher laden die wichtigsten Kirchen in Wien und Niederösterreich zum Abkühlen ein und öffnen ihre Türen. „Kühle und Stille erfreuen Körper, Geist und Seele. Gott freut sich über jeden, der in sein Haus kommt, auch wenn nur Erfrischung gesucht wird“, so Kardinal Christoph Schönborn.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.