U-Haft verhängt

Mutter getötet: Stich ging direkt durchs Herz

Zu der schockierenden Bluttat in Kirchschlag in der Bucklingen Welt werden nun immer mehr Details bekannt. So starb die 55-Jährige, die am Montag von ihrem 14-jährigen Sohn getötet worden sein soll, an einem Herzdurchstich, wie die Obduktion ergab. Festgestellt wurden weiters Wunden am Nacken und am Hinterkopf. Die Kinder- und Jugendhilfe des Landes Niederösterreich gab am Mittwoch an, dass es zur Mutter des 14-Jährigen in der Vergangenheit „lockere Kontakte“ gegeben habe, eine „intensive Betreuung“ sei aber nicht vorgelegen. Mittlerweile wurde die U-Haft über den Burschen verhängt.

Das Opfer wies nach Angaben von Markus Bauer von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt eine Stichverletzung am Nacken auf, am Hinterkopf eine etwa zwei Zentimeter lange Schnittwunde. Die genaue Anzahl der Stiche, die der Jugendliche mit dem Küchenmesser gesetzt haben soll, ist noch nicht bekannt. Der Behördensprecher verwies in diesem Zusammenhang auf das schriftliche Obduktionsergebnis, das erst in einigen Wochen vorliegen werde.

Weitere Gutachten wurden seitens der Staatsanwaltschaft noch nicht in Auftrag gegeben. Einvernommen wurde der 14-Jährige nach der Befragung durch die Staatsanwaltschaft am Dienstag vorerst nicht mehr, er hatte zuletzt den Mordvorsatz bestritten und von einem „Traumzustand“ gesprochen, aber umfassende Angaben zum Geschehen gemacht. „Ein vollinhaltliches Geständnis liegt nicht vor“, betonte der Staatsanwalt am Mittwoch.

Jugendhilfe hatte „hin und wieder Kontakt“
Peter Rozsa, der stellvertretende Leiter der Kinder- und Jugendhilfe des Landes Niederösterreich, sagte am Mittwoch, Kontakte zur Familie habe es „hin und wieder gegeben, wie in so vielen Fällen, in denen eine Alleinerziehersituation vorliegt“. Die Bluttat sei „völlig unvorhersehbar“ gewesen, betonte er. „So etwas ist mir in meiner gesamten Berufslaufbahn noch nicht untergekommen.“ Auch für die Kinder- und Jugendhilfe stelle die gegenwärtige Lage eine „Ausnahmesituation“ dar.

Am Mittwoch wurde die U-Haft über den 14-Jährigen verhängt. Befristet ist diese vorerst bis zum 7. August.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich
Niederösterreich Wetter
17° / 20°
leichter Regen
16° / 21°
leichter Regen
18° / 22°
einzelne Regenschauer
19° / 23°
stark bewölkt
14° / 19°
leichter Regen

Newsletter