26.07.2019 05:10 |

Maggies Kolumne

Folgen für alle

Schwarze Schafe gibt es immer und überall. Und ich meine natürlich nicht die Vierbeiner, denn die bringen niemanden in Verruf. Gemeint sind Tierhalter, die sich daneben benehmen und damit eine Lawine von Folgen für alle anderen auslösen. Haben Sie das Video von dem Herren gesehen, der sich mit seinem völlig aufgeregten, kläffenden Hund vor eine Kuh stellt?

Gefilmt wurde das Ganze in der Axamer Lizum vor einigen Tagen. Zeugen waren entsetzt, denn wie wir mittlerweile alle wissen sollten, können Rinder für Wanderer, die auf der Alm nicht genug Sorge walten lassen, zur Lebensgefahr werden. Beobachter warnten und ermahnten den Mann vergebens. Passiert ist zum Glück nichts, denn die gutmütige Kuh ließ die Provokation stoisch über sich ergehen. Für viele Almbesitzer ist das Video nur ein weiterer Beweis dafür, dass Hundehalter sich vollkommen verantwortungslos verhalten, und manche rufen bereits nach einem Hundeverbot.

Denn zu frisch sind die Erinnerung an jenen tragischen Vorfall im Jahr 2014, als eine deutsche Urlauberin von einer Herde Mütterkühe zu Tode getrampelt wurde. Der Landwirt, dem letztere gehörten, wurde schließlich zu 490.000 Euro verdonnert, sein Anwalt legte Berufung ein. Ich appelliere an alle: BITTE verhalten Sie sich rücksichtsvoll und vernünftig! Halten Sie sich an bestehende Regeln! Es geht nicht nur um Ihr eigenes Wohl und das Ihres Hundes. Es geht um drohende Sippenhaftung. Dass die Landwirte die eigenen Tiere und nicht zuletzt sich selbst - auch wirtschaftlich - schützen müssen, liegt auf der Hand. Seien Sie kein schwarzes Schaf!

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter