23.07.2019 08:00 |

AMS Tirol

Kein Sommerloch! Hunderte Lehrstellen offen

Was will ich werden? Eine zentrale Frage für Jugendliche. Viele haben die Antwort noch nicht gefunden. Das AMS Tirol rät, den Sommer für die Lehrstellensuche zu nutzen. Rund 700 sofort verfügbare Plätze sind gemeldet, 1300 für künftige Vermittlung. Theresa Muigg vom AMS-Fachbereich Jugend erklärt, warum gerade jetzt eine gute Zeit ist.

Das Beispiel von Manuel Kaufmann - der aktuelle Tiroler Lehrling des Jahres - zeigt, wie entscheidend gute Information bei der Suche nach einer Lehrstelle ist. Wie berichtet, war der junge Oberländer lange unschlüssig. Eine Schnupperwoche bei der Energietechnik-Firma Wucherer in Landeck brachte schließlich Klarheit.

„Jugendliche können sich oft nicht vorstellen, wie groß das berufliche Spektrum heute ist. Gerade Mädchen glauben oft, dass neben Verkäuferin, Bürofachkraft oder Friseurin für sie wenig Auswahl besteht“, erklärt Theresa Muigg vom AMS Tirol und verweist auf ein zentrales Ziel der Jugendberatung: „Unsere Fachleute können helfen, den geeigneten Beruf zu finden.“

Keine Sommerpause
Knapp 550 Tiroler Jugendliche waren im Juni auf Lehrstellensuche. In den Sommermonaten legen viele eine Pause ein. Das sei nicht der beste Zeitpunkt, meint die Jugendberaterin. Denn gerade jetzt würden viele Betriebe Plätze für den Herbst melden und das Angebot damit steigen. Auch die Vielfalt an Berufen sei größer als viele glauben. Im Bereich Technik und Gesundheitswesen ist das Angebot deutlich gestiegen. Muigg: „Wer nicht genau weiß, was er will, kann den Sommer gut für die Entscheidungsfindung nutzen.“ Muigg nennt als Hilfestellung Interessenstests, die das AMS mit Jugendlichen durchführt.

Acht Info-Zentren
In allen Tiroler AMS-Stellen gibt es eigene Jugendberater. Anlaufstelle sind auch die acht Berufs-Info-Zentren. Seit Einführung der Ausbildungspflicht hat das AMS das Angebot ausgebaut. Für Jugendliche, die sich besonders schwer tun, wird eine überbetriebliche Lehre empfohlen. In Tirol sind derzeit 214 Mädchen und Buben in diesem Ausbildungsprogramm.

Claudia Thurner
Claudia Thurner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen