FIFA-Chef attackiert

Kolonialismus? Infantino lacht über Blatter

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat Vorwürfe seines Vorgängers Joseph Blatter über einen angeblich kolonialistischen Umgang mit dem afrikanischen Kontinentalverband CAF zurückgewiesen. „Ich muss darüber lachen“, sagte Infantino am Donnerstag bei der Generalversammlung des CAF in Kairo.

Vor vier Wochen war Fatma Samoura, Generalsekretärin des Weltverbandes FIFA, für die Zeit von Anfang August bis Ende Jänner 2020 zur Generaldelegierten für den afrikanischen Fußball abgestellt worden. Dabei soll sie die Arbeit des CAF überwachen. Dies hatte Ex-FIFA-Chef Blatter zuletzt in einem BBC-Interview als „neuen Gesichtspunkt eines Kolonialismus“ bezeichnet. Dazu wies der derzeit gesperrte Schweizer via Twitter darauf hin, dass die Kontinentalverbände nicht Mitglied der FIFA seien und die Statuten respektiert werden sollten.

„Ich muss sagen, dass ich sehr verblüfft von einigen Kommentaren bin“, sagte Infantino. „Was bedeutet das, Kolonialismus? Ich weiß es nicht. Das ist nicht Teil meines Vokabulars. Aber ich weiß, was es bedeutet, zu arbeiten, sich zusammenzutun, die Ärmel aufzukrempeln, auf das Spielfeld zu gehen und zu helfen. Und das ist das, was wir tun. Wir alle leiden, wenn wir sehen, was hier passiert.“

CAF-Präsident Ahmad Ahmad steht selbst im Fokus von diversen Anschuldigungen, darunter Korruption. Diese wies er stets zurück, gab aber zu, dass sein Verband ernsthafte Probleme habe: „Wir liegen in allen Bereichen hinter allen anderen Konföderationen zurück.“ Der Funktionär aus Madagaskar ist als FIFA-Vizepräsident einer der Stellvertreter Infantinos.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.