04.07.2019 20:07 |

Tiefenentspannung

Neues Wellnessprogramm bietet Kuh-Kuscheln an

In den USA scheint sich derzeit ein Wellness-Trend der etwas anderen Art durchzusetzen. Gegen Stress sollen Schmuse-Seminare mit Kühen helfen. Die neuartige Entspannungstherapie hat natürlich auch einen entsprechenden Preis: Gute 300 Dollar (rund 270 Euro) kosten eineinhalb Stunden mit den Kühen, wenn an dem Kurs mindestens zwei Personen teilnehmen wollen ...

Im US-Bundesstaat New York lädt die Mountain Horse Farm dazu ein, die „Horse & Cow Experience“ zu probieren. Dabei habe man die Möglichkeit, Zeit mit großen Tieren, wie etwa Kühen oder Pferden, zu verbringen und sie zu streicheln oder zu bürsten. „Wenn sie nicht gerne mit Kühen spielen, können Sie auch einfach mit ihnen kuscheln“, heißt es weiter.

„Kommunizieren mit spezieller Körpersprache“
Das bezweckte Ergebnis: Tiefenentspannung. Die Körpertemperatur von Kühen ist höher, als die von Menschen, außerdem haben sie eine niedrigere Herzfrequenz. Pferde und Kühe haben eine spezielle Körpersprache, um mit Menschen zu kommunizieren, so die Mountain Horse Farm. „Sie können Ihr Glück, Ihre Trauer und Ihre Angst spüren. Diese Tiere werden Ihnen ohne jegliches Urteil antworten.“

Experte: „Nicht zum Kuscheln ,konstruiert
Tierverhaltensexperte Mario Becker steht den Kuschelkursen allerdings skeptisch gegenüber, wie er gegenüber US-Medien berichtet. Seiner Ansicht nach, sind Kühe Fluchttiere, die nicht zum Kuscheln mit Menschen „konstruiert“ sind. Die Vermittler der Mountain Horse Farm erklären jedoch, dass ihre Kühe und Pferdee gut behandelt werden. Die Tiere würden ein „normales Leben“, wie in freier Wildbahn, führen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maximilian Wöber
Salzburgs Rekordtransfer muss Antworten liefern
Fußball National
Fans und Spieler sauer
Die Zeit der violetten Ausreden ist nun vorbei!
Fußball National
Goldtorschütze in Graz
Rapids Schwab: „Sterben nicht mehr in Schönheit“
Fußball National
Bayerns Star-Neuzugang
„Ihm fehlt der Charakter!“ Kritik an Coutinho
Fußball International
NEOS wollen Änderungen
Österreich: 22 Mio. Euro für Politikerpensionen
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
Eine Rote Karte für rote Dosenschießer
Österreich
Alarm via Lautsprecher
Badeunfall-Zeugen fiel Notrufnummer nicht ein!
Oberösterreich

Newsletter