01.07.2019 06:59 |

„Fantastisches Spiel“

Die EU ringt um Topjobs - und May schaut Cricket

Während die EU-Staats- und -Regierungschefs in der Nacht auf Montag weiter um den Nachfolger für den scheidenden EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und andere Top-Posten rangen, hat die britische Premierministerin Theresa May offenbar Zeit für ihr Hobby gefunden. Am Sonntagabend veröffentlichte sie auf Twitter ein Foto, auf dem sie sich während des Brüsseler Gipfels ein Cricket-Match auf einem Laptop anschaut. Während das englische Team am Ende als Sieger vom Platz ging, ist das Brüsseler Match auch nach stundenlangen Beratungen noch nicht zu Ende. „Im Moment schaut es nicht so aus, als ob es eine Einigung gibt“, meinte Italiens Regierungschef Giuseppe Conte Montagfrüh gegenüber Journalisten.

May zeigte sich begeistert, dass sie endlich Zeit für das „fantastische Spiel“ zwischen der englischen Mannschaft und Indien bei der Cricket-Weltmeisterschaft finde, die derzeit in Großbritannien ausgetragen wird. May hatte sich schon früher als Cricket-Fan geoutet.

May vergleicht sich mit „Cricket-Held“
Im November verglich sie sich mit dem legendären britischen Eröffnungsschläger Geoffrey Boycott. Der heute 78-Jährige sei einer ihrer „Cricket-Helden“ und habe nie aufgegeben, bis er die entscheidenden Punkte erzielt habe, sagte sie bei einer Pressekonferenz, bei der sie zu ihren erfolglosen Bemühungen befragt wurde, ihre eigene Partei und das Parlament von dem Brexit-Deal mit der EU zu überzeugen.

Für ihren jüngsten Post erntete May auf Twitter viel Spott: Bald werde sie noch „viel mehr Zeit“ für Cricket haben, schrieb etwa ein Nutzer. Einer antwortete auf Mays Tweet: „Dieser Moment, wenn sie dir schon gesagt haben, dass du Ende des Monats gehen musst, und dir schon alles egal ist.“

Mays konservative Tory-Partei entscheidet in den kommenden Wochen über ihre Nachfolge an der Partei- und Regierungsspitze. In einer Urwahl treten der frühere Außenminister Boris Johnson und der aktuelle Ressortchef Jeremy Hunt gegeneinander an.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maximilian Wöber
Salzburgs Rekordtransfer muss Antworten liefern
Fußball National
Fans und Spieler sauer
Die Zeit der violetten Ausreden ist nun vorbei!
Fußball National
Goldtorschütze in Graz
Rapids Schwab: „Sterben nicht mehr in Schönheit“
Fußball National
Bayerns Star-Neuzugang
„Ihm fehlt der Charakter!“ Kritik an Coutinho
Fußball International
NEOS wollen Änderungen
Österreich: 22 Mio. Euro für Politikerpensionen
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
Eine Rote Karte für rote Dosenschießer
Österreich
Alarm via Lautsprecher
Badeunfall-Zeugen fiel Notrufnummer nicht ein!
Oberösterreich

Newsletter