19.06.2019 15:00 |

Bei Empfang in Türkei

Bezirksrätin als „Wiener Vizebürgermeisterin“

Wirbel um eine langjährige Mitarbeiterin mit türkischen Wurzeln im Büro von Wiens Bürgermeister Michael Ludwig: Frau Aslihan Bozatemur, SPÖ-Bezirksrätin in Wien-Floridsdorf, tauchte plötzlich in türkischen Medien als Vizebürgermeisterin von Wien auf. Anlass war ihr Besuch beim Bürgermeister von Ankara.

Im Blitzlichtgewitter wird Aslihan Bozatemur von Mansur Yavas, Oberbürgermeister von Ankara, empfangen. Zuvor hat der japanische Botschafter sein Land präsentiert. Nach ihr ist wieder der US-Vertreter an der Reihe. Dazwischen hat die Referentin der Stadt Wien ihren Termin. Sämtliche Medien berichten groß über das Ereignis am 20. April. Aslihan Bozatemur wird als Vizebürgermeisterin von Wien bezeichnet (auf Türkisch: Viyana Belediye Baskan Yardimcisi).

Viele Medien haben von der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu den Beitrag übernommen, die natürlich ihre Informationen direkt aus dem Bürgermeisterbüro erhält. Bei den Türken in Wien sorgen die Berichte für Kopfschütteln.

„Kanzler des Bundeslandes“
Zumal während des Gesprächs über Kultur und wirtschaftliche Beziehungen der beiden Städte das nächste Hoppala auftaucht: „Nachdem wir Kanzler des Bundeslandes geworden sind“ - vermutlich wollte die SPÖ-Funktionärin aber Bürgermeister sagen. Doch „Basbakan“ bedeutet Kanzler. Schon in einem früheren Artikel, als Frau Bozatemur noch bei Michael Ludwig für Wohnbaufragen zuständig war, sorgte die Bezeichnung „Müstesar“ für Verwunderung. Dieser wird für hohe Posten in türkischen Ministerien verwendet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen