12.06.2019 12:36 |

Roller zum Mieten

300 E-Scooter in Klagenfurt im Anrollen

In Klagenfurt steht die erste Elektro-Scooter-Flotte bereit: Vor wenigen Tagen wurden die ersten Roller angeliefert - bis zu 300 sollen es in den kommenden Wochen werden. Die Stadt hat für die Anbieter ein klares Reglement aufgesetzt, um Probleme zu vermeiden.

Seit kurzem flitzen die Verleih-Scooter nun auch in Klagenfurt umher. „Drei Firmen bilden das Angebot“, weiß der zuständige Stadtrat Christian Scheider.

Um ein Scooter-Chaos wie in Wien zu vermeiden, gibt es klare Regeln: Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h, in Fußgängerzonen werden die Roller auf 5 km/h gedrosselt. Die Betriebszeiten sind von 6 bis 22 Uhr, der Datenschutz muss gewährleistet sein.

Denn das Mieten funktioniert via Kreditkarte per Handy-Applikation. Wer den Roller nicht mehr braucht, kann sich einfach abmelden und das Elektro-Fahrzeug innerhalb ausgewiesener Zonen abstellen.

Die Roller sind an Hauptstandorten wie am Neuen Platz oder per Karte in der Stadt verteilt auffindbar.

Wie das vergangene Wochenende gezeigt hat, wird das Angebot in der Landeshauptstadt gut angenommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter