Bei Konferenz in USA

Apple-Ritterschlag für Gitarrenlern-App aus Linz

Zugriffe und Downloads stiegen wie das weltweite Interesse! Für die Fretello-Gründer Florian Lettner und Wolfgang Damm schlug bei der Apple-Entwicklerkonferenz eine Sternstunde. Der Chef des Techgiganten holte die Linzer Gitarrenlern-App vor den Vorhang.

San Jose in Kalifornien: Vor den Toren von San Francisco stieg die Apple-Entwicklerkonferenz, die zugleich zur Sternstunde für Fretello wurde. „Obwohl wir seit längerem intensiv an Partnerschaften mit Unternehmen wie Apple und Google arbeiten, kam die überaus prominente Präsentation für uns überraschend“, erzählt Florian Lettner.

Drei Teammitglieder vor Ort
Technik-Chef und Mitgründer Wolfgang Damm, sowie die beiden Entwickler Marc Perello und Bahadir Öncel saßen im Raum, als Cook bei seiner Rede die Gitarrenlern-App aus Linz erwähnte. „Das war aufregend“, erzählen sie, die mit bekannten Musikkatalogen wie Sony/ATV und EMI arbeiten.

Als eine der ersten Apps mit der neuen Funktion
Und das Beste: Nicht nur Apple-Chef Tim Cook verwies auf die Innovation made in Austria. Der Software-Verantwortliche des Konzerns, Craig Federighi, erklärte sogar noch technische Details von Fretello im Zusammenhang mit „Sign In With Apple“. Als eine der ersten Apps werden die Oberösterreicher nämlich die neue Privatsphäre-Funktion im Laufe des Jahres anbieten können.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter