Flucht mit Beute

Täter räumen Bankomat leer und lösen Brand aus

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag im niederösterreichischen Kottingbrunn in einen Bankomaten eingebrochen. Die Täter fuhren mit einem Auto in das verglaste Supermarktfoyer und erbeuteten Geld in bislang unbekannter Höhe. Das Fluchtauto dürfte dann in Biedermannsdorf angezündet worden sein. Es war der neunte Angriff auf einen Bankomaten heuer in Niederösterreich.

Eine Alarmfahndung, bei der auch die Spezialeinheit Cobra im Einsatz stand, verlief negativ, teilte die Landespolizeidirektion mit. Nach dem Coup gegen 2 Uhr, bei dem es auch zu einem Brand kam, musste auch die Feuerwehr ausrücken. Aus Sicherheitsgründen wurde ein Sprengstoffexperte angefordert. Als dieser den Tatort freigab, konnte die Feuerwehr den Kleinbrand löschen. „Es war kein Sprengstoff involviert“, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner.

Fluchtauto in Brand gesetzt
Die Flammen wurden mit einem CO2-Feuerlöscher bekämpft, um keine Spuren zu verwischen, berichtete die FF Kottingbrunn, die mit 17 Mitgliedern im Einsatz stand. Danach wurde der komplett verrauchte Supermarkt belüftet. Noch während der Arbeiten ging die Alarmierung zu einem Brand des vermutlichen Fluchtautos im mehr als 20 Kilometer entfernten Biedermannsdorf ein. Dort rückte ebenfalls die örtliche Feuerwehr aus.

Im Eingangsbereich des Lebensmittelgeschäftes entstand erheblicher Sachschaden. Die Experten des Landeskriminalamtes waren am Sonntag mit Ermittlungen am Tatort beschäftigt. Die Polizei prüft auch einen möglichen Zusammenhang mit einem ausgebrannten Auto, das am Samstag in einem Wald in Markt Piesting gefunden wurde. Der SUV war zuvor im wenige Kilometer entfernten Theresienfeld gestohlen worden, berichtete die FF Markt Piesting.

Neunter Bankomat-Einbruch
Es handelt sich um den neunten Bankomat-Einbruch in Niederösterreich in diesem Jahr. Meist blieb es beim Versuch. Bei Coups in Guntramsdorf im April und in Wiener Neustadt am 7. Mai wurden Fluchtautos in Brand gesetzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
9° / 15°
wolkig
8° / 14°
wolkig
9° / 14°
wolkig
9° / 15°
wolkig
7° / 11°
stark bewölkt