Linzer Traffic Manager

Unfälle werden um 14 Prozent schneller beseitigt

Seit Mitte April 2018 sind zwölf Asfinag Traffic Manager 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche auf 112 Kilometer Autobahnen in Linz im Einsatz. Ziel ist es, die Behinderung für andere Autofahrer zu minimieren. Bei einem Unfall wurde die Zeitspanne zwischen Erstmeldung und freier Strecke um 14 Prozent verringert.

„Jeder Stau ist einer zu viel und birgt Gefahren für Auffahrunfälle. Gerade in den Stoßzeiten zählt jede Sekunde“, so Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner. Seit Mitte April 2018 sind deswegen zwölf Asfinag Traffic Manager rund um die Uhr auf den 112 Autobahnkilometern in und um Linz unterwegs. Zu den Stoßzeiten befinden sich die Traffic Manager bereits an Unfallhäufungsstellen, wie dem Tunnel Bindermichl.

5000 Einsätze in einem Jahr
Ihr Aufgabengebiet reicht von Erster Hilfe im Ernstfall über Stauvermeidung, Kontrollfahrten bis zur Koordination oder Unterstützung der Blaulichtorganisationen. Im ersten Jahr haben er und seine Kollegen rund 5000 Einsätze abgewickelt, darunter 1021 Pannen und 742 Unfälle. Die Unfallbeseitigung wurde beschleunigt. Die Zeitspanne zwischen Erstmeldung und freier Strecke konnte um 14…Prozent - sieben Minuten - verringert werden.

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter