14.04.2019 06:00 |

Experten am Werk

In luftiger Höhe geprüft: Rathausmann ist topfit!

Seit 1882 schaut der Rathausmann über die Stadt. Wie alle Herren ab einem gewissen Alter, muss auch das Wiener Wahrzeichen regelmäßig zum Gesundheitscheck. Die MA 34 (Bau- und Gebäudemanagement) überprüfte ihn auf Herz und Nieren. Der Befund: „Der Rathausmann erfreut sich bester Gesundheit.“

Im Zuge der Gebäudesanierung wurde das Wahrzeichen auf dem Rathausturm untersucht. Um auf Augenhöhe mit der Ritterfigur zu kommen, musste ein 103 Meter hohes Gerüst errichtet werden.

„Praktisch keine Schäden“
Überprüft wurden die Standfestigkeit und die Zustand der Rüstung. „Das Innengerüst aus Nirosta ist einwandfrei, auch an der Kupfer-Außenhaut gibt es praktisch keine Schäden“, so MA 34-Projektleiter Stefan Novotny und die Statiker Christian Steffel und Christian Hackl.

Philipp Wagner, Kronen Zeiturng

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter