Gefährlicher Unfall:

Arbeiter geriet beim „Flexen“ in Stromkreis

Beim „Flexen“ geriet ein Arbeiter aus Linz in Neuzeug in den Stromkreis, kam verletzt ins LKH Steyr.

Ein 31-Jähriger aus Linz führte am 9. April 2019 gegen 12.30 Uhr im Zuge von Umbauarbeiten bei einer Tankstelle in Neuzeug Schneid- und Abbrucharbeiten durch. Vor Beginn dieser Tätigkeiten wurden sämtliche sichtbaren und stromführenden Kabel bzw. Leitungen demontiert und bis zum Schaltkasten rückgebaut. Der betroffene Gebäudeteil wurde für stromfrei erklärt.

Ins LKH Steyr eingeliefert
Als der 31-Jährige im Estrich freigelegte Schlauchleitungen mit dem Akkuwinkelschleifer durchtrennte, geriet er in den Stromkreis und wurde unbestimmten Grades verletzt. Er war beim Eintreffen der Einsatzkräfte ansprechbar und wurde nach der Erstversorgung von der Rettung Sierning in das Landeskrankenhaus Steyr eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter