11.04.2019 10:00 |

Comic-Vorstellung

Entdecken Sie „Hellboy“: 5 Comics für Einsteiger

Pünktlich zum 25. Jubiläum des Anti-Helden mit dem Aggressionsproblem kommt der Film „Hellboy - Call of Darkness“ heute ins Kino. In unserer spoilerfreien Rezension erfahren Sie alles, was es zum neuem Blockbuster zu wissen gibt. es Zusätzlich für alle Fans, präsentieren wir eine Auswahl an Comics rund um „Hellboy“.

Mehrfach über eine Comicfigur berichten zu können, macht dann erst richtig Spaß, wenn die Figur so vielfältig wie „Hellboy“ ist. Erschaffen von Mike Mignola („Batman: The Doom that came to Gotham“, „Bram Stoker‘s Dracula“) ist der rote Teufel schon seit längerer Zeit einer großen Masse durch die Filme von Guillermo del Toro („Pacific Rim“, „Crimson Peak“) bekannt. Mit dem Reboot unter dem neuem Regisseur Neil Marshall („The Descent - Abgrund des Grauens“, „Centurion“) darf man auf weitere interessante Geschichten aus dem „Hellboy“-Universum gespannt sein. Mignola, dessen neuestes Werk eine Horrorgeschichte rund um einen Vampirjäger kurz nach dem Ersten Weltkrieg ist („Baltimore“) hat eine riesige Welt voller Spannung erschaffen.

Wir haben uns durch die Bibliographie durchgelesen und einige Leckerbissen ausgesucht. Voller bedrohlicher Wendungen und tiefgründiger Charakter.

„Hellboy: Krampusnacht“
Der erste Titel entführt uns gleich nach Österreich. Das mit dem Eisner-Award ausgezeichnete Comicheft spielt in 1975 und heißt uns willkommen in den kalten, grauen Alpendörfern unseres Landes. Hellboy wird von einer Dame in Weiß um Hilfe gebeten und sucht schon bald nach dem Krampus und einem vermissten Kind. Der Stoff, aus dem die Sagen sind.

Mignola, ISBN: 978-3-959817-28-8, Cross Cult Verlag

„Hellboy-Universum 5: Geschichten aus dem Hellboy-Universum“
Zu Anfang sollte man vielleicht klar stellen, das die Zyklen rund um Hellboy wohl zur Comic-Allgemeinbildung zählen sollten. In diesem Band sammeln sich gleich mehrere Geschichten, die das vortrefflich beweisen. Mit „Lobster Johnson“ lernen wir einen vigilanten Verbrechensbekämpfer kennen, der manchmal an der Seite des B.U.A.P („Behörde zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen“) manchmal aber auch gegen die Organisation agiert. „Hölle auf Erden“ ist eine fulminante, bedrückende Endzeit-Story mit der man viele Charakter wie „Abe Sapiens“, „Liz“ und „Agent Krauss“ im Schnellverfahren kennen lernt. Sir Edward Grey, besser bekannt als „Witchfinder“, ist der Hauptprotagonist der dritten Geschichte und ein paranormaler, unsterblicher Detektiv. Was denn auch sonst.

Mignola, ISBN: 978-3-864255-67-0, Cross Cult Verlag

„Hellboy Kompendium 3“
Dieser Ziegelstein an Comickunst hat es in sich. Nicht nur das mit „Der Sturm“ die Vorgeschichte zum letzten Kapitel der „Hellboy“-Saga eingeläutet wird, eben diese Geschichte ist auch die Vorlage zum neuen Kinofilm „Hellboy - Call of Darkness.“ Abseits davon kämpft „Red“, so nennen ihn seine Freunde, gegen Charakter aus der russischen Folklore - allen voran Baba Jaga - und muss sich mit einem Leben nach der Hölle zurecht finden. Gerade die Szenarie rund um König Artus und Britannien‘s Ritter versprechen hier neue Einblicke. Epochale Bilder von Gastkünstlern wie Duncan Fegredo („Kid Eternity“, „Engima“) überzeugen auf voller Linie.

Mignola/Fegredo/Stewart, ISBN: 978-3-95817-87-5, Cross Cult Verlag

„B.U.A.P. - Die Froschplage 1“
Die „Behörde für Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen“ ist nicht nur das Zuhause von „Hellboy“, sondern auch der Dreh- und Angelpunkt der meisten Geschichte von Mignola‘s Charaktern. Im ersten Teil geht es um die Anfänge der Organisation, viel davon erzählt mit dem Lebenslauf von Abe Sapien. Liz Sherman und er müssen sich zu den normalen Tageshorrorgestalten auch der „Froschplage“ stellen, einer der größten Bedrohungen des B.U.A.Ps.

Mignola/Davis, ISBN: 978-3-959818-99-5, Cross Cult Verlag

„Hellboy 13: Abstieg zur Hölle“
Voller literarischer Anspielungen, düsterer Begebenheiten und biblischer Prophezeiungen ist dieser Band. Wie kam Hellboy zu seiner Steinfaust? Fürchten ihn die Dämonen der Hölle? Gibt es ein Leben nach dem Tod? All diese Fragen wirft der Comic auf und beantwortet manche davon sogar. „Abstieg zur Hölle“ ist ein definitiver Redaktion-Favorit und liest sich gut als Einzelband, auch wenn Grundkenntnisse voraus gesetzt werden.

Mignola/Stewart, ISBN: 978-3-864253-97-3, Cross Cult Verlag

Diese Comicvorstellung entstand in Zusammenarbeit mit Amazon. Alle auf Deutsch erschienenen Comicbände von „Hellboy“ wurden beim Cross Cult - Verlag veröffentlicht.

Anna Krupitza
Anna Krupitza
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter