01.04.2019 13:34 |

Übernahme

Spitz übernimmt Salzburger Honigabfüller Honigmayr

Der Nahrungsmittelhersteller Spitz hat mit 1. April Österreichs größten Abfüller vor Honig, die Firma Honigmayr mit Sitz in Tenneck im Salzburger Pongau, erworben. Wie Spitz-Geschäftsführer Walter Scherb jun. am Montag in einer Aussendung betonte, sei das Honigsortiment von Honigmayr eine hervorragende Erweiterung für das eigene Portfolio, nach dem man bereits mit Konfitüren am Markt präsent sei.

Honigmayr geht zur Gänze in das Eigentum von Spitz über. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Firmensitz in Tenneck bleibt laut Spitz auch nach der Akquisition erhalten. Das 1920 von Sepp Mayr gegründete Familienunternehmen Honigmayr beschäftigt 28 Mitarbeiter und setzte zuletzt bei steigender Tendenz rund 13 Mio. Euro um. Die auf dem Firmenportal „Wirtschafts-Compass“ verfügbare Gewinn- und Verlustrechnung wies für das Geschäftsjahr 2017 einen Gewinn von 280.000 Euro aus.

In Tenneck werden jedes Jahr rund 2.500 bis 2.600 Tonnen natürlicher Bienenhonig abgefüllt. 10 bis 15 Prozent davon kommen aus Österreich, ein wichtiger Anteil wird aus Mittel- und Südamerika bezogen. Honigmayr kann pro Tag bis zu 16 Tonnen Bienenhonig verarbeiten, der Exportanteil betrug zuletzt an die 30 Prozent.

Die Spitz-Gruppe mit Sitz in Attnang-Puchheim (OÖ) zählt ihrerseits zu den größten Lebensmittelproduzenten in Österreich und führt neben den Marken Spitz, Gasteiner Mineralwasser, Auer, Blaschke, Puchheimer und GOAL nun auch Honigmayr. Wie Spitz-Geschäftsführer Scherb der APA mitteilte, werde wie bei allen anderen Marken von Spitz auch bei Honigmayr der Fokus auf regionaler Wertschöpfung liegen. Laut den Daten der Statistik Austria (zuletzt verfügbar sind die Jahre 2016/2017) werden in Österreich pro Kopf 1,2 Kilo Honig im Jahr konsumiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter