In Bad Ischl;

Asylberechtigter (17) als Dealer und Einbrecher

Ein Wiederholungstäter ist ein 17-jähriger algerischer Asylberechtigter, der nun in Bad Ischl als Dealer und Einbrecher entlarvt wurde.

Bei einer Schwerpunktaktion in der Nacht zum 31. März 2019 im Stadtgebiet von Bad Ischl konnte ein 17-jähriger algerischer Asylberechtigter am 30. März 2019 gegen 21.30 Uhr im Kurpark in Bad Ischl unmittelbar nach dem Konsum eines Cannabisjoints im Besitz von etwa 5 Gramm Cannabiskraut erwischt werden.

Schreckschusspistole und viel Rauschgift
Bei der anschließend durchgeführten Hausdurchsuchung an der Wohnadresse des Beschuldigten konnte Cannabiskraut, MDMA, LSD, Benzodiazepine sowie Suchtmittelutensilien, eine Schreckschusspistole und Pistolenmunition gefunden und sichergestellt werden.

Einbruchsdiebstahl nachgewiesen
Dem Beschuldigten konnte bei den Ermittlungen ein wenige Tage zuvor verübter Einbruchsdiebstahl nachgewiesen werden. Er zeigte sich zu insgesamt zwei zurückliegenden Einbruchsdiebstählen im Jänner 2019 und März 2019 geständig. Er wird beschuldigt, zurückliegend Suchtgifte erworben und besessen, Cannabiskraut gewinnbringend verkauft und trotz Verbots für Drittstaatenangehörige die Waffe und Munition erworben und besessen zu haben.

Beschuldigter ist geständig
Der Beschuldigte ist geständig und gab an, er habe durch den gewinnbringenden Verkauf von Cannabis seinen eigenen Konsum finanzieren wollen und die Schreckschusspistole zum Zwecke der Selbstverteidigung angeschafft. Er wird der StA Wels auf freiem Fuß angezeigt. Zuletzt wurde er im Jänner 2019 wegen der entgeltlichen Weitergabe von Cannabiskraut sowie wegen mehreren Vermögensdelikten bei der StA Wels angezeigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter