Rassismus-Eklat

Klopp poltert: „Idioten, traurig, schrecklich!“

Er sprach von „Idioten“, von etwas „Schrecklichem“, das „wir nicht akzeptieren dürfen, wir müssen dagegen aufstehen“ (siehe Video oben). Liverpool-Trainer Jürgen Klopp war bei der jüngsten Pressekonferenz in Rage. Allerdings nicht sportliche Belange trieben dem Star-Coach die Zornesröte ins Gesicht, sondern viel mehr die rassistischen Vorfälle rund um die Länderspiele vergangene Woche.

Callum Hudson-Odoi, Raheem Sterling und Danny Rose waren während Englands EM-Quali-Spiels gegen Montenegro rassistisch beleidigt worden - die drei sollen mit Affenlauten „begrüßt“ worden sein. Auch die deutschen Teamkicker Leroy Sane und Ilkay Gündogan sollen ihr rasstisches Fett abbekommen haben.

Für Jürgen Klopp ein No-go. Angesprochen auf die jüngsten Vorfälle redete er sich geradezu in Rage. Klopps stärkste Sager:

  • „Wir dürfen das nicht ignorieren, sondern müssen mit dem Finger drauf zeigen!“
  • „Ich bin so enttäuscht, dass so etwas in unserer Welt überhaupt möglich ist.“
  • „Vielleicht glauben einige, das ist lustig. Aber es ist nicht lustig, es ist traurig und schrecklich.“
  • „Ich weiß nicht, ob ich mein Team abtreten lassen würde. Wenn es nur Vereinzelte sind, die so etwas rufen, dann darf man diesen Idioten nicht zu viel Macht geben.“

Das ganze Statement Klopps sehen Sie im Video oben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.