26.03.2019 07:00

Amtsgeheimnis verletzt

Doping-Video verbreitet: Polizist muss vor Gericht

Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat jenen Polizisten, der das Video über den Polizeieinsatz in Seefeld in einem privaten WhatsApp-Chat weitergegeben hat, wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses angeklagt. Die Hauptverhandlung vor dem Landesgericht Innsbruck ist bereits für den 3. April anberaumt.

Dem Polizeibeamten aus Ostösterreich, der beim Einsatz unterstützend tätig war, wird vorgeworfen, das Video, auf welchem Langläufer Max Hauke zu sehen ist, als er sich gerade Blut reinfundiert, in der Nacht zum 28. Februar an eine private WhatsApp-Gruppe versendet zu haben. Das Video wurde zigtausendfach geteilt und löste rasch eine Debatte aus, ob derartiges Bildmaterial überhaupt veröffentlicht werden dürfe.

Weitergabe ist Straftatbestand
„Bei diesem Video handelt es sich um ein Amtsgeheimnis, von dem der Beamte nur aufgrund seiner polizeilichen Tätigkeit Kenntnis hatte“, erläutert Hansjörg Mayr, Sprecher der Staatsanwaltschaft Innsbruck. Durch die Weitergabe an eine private WhatsApp-Gruppe habe der Polizeibeamte dann dieses Amtsgeheimnis verletzt.

Urheber des Videos war schnell ausgeforscht
Das Bundeskriminalamt konnte schon am Abend des 28. Februar ermitteln und nachvollziehen, wer das Video weitergegeben hat. Der Beschuldigte hat sich dazu geständig gezeigt. Das Vergehen der Verletzung des Amtsgeheimnisses ist mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bedroht. Auch disziplinarrechtliche Folgen dürften in diesem Fall nicht ausbleiben. Insgesamt stehen laut Staatsanwaltschaft München 21 Sportler aus acht Nationen unter Dopingverdacht. Fünf Sportarten seien betroffen.

Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Bild“-Bericht
Paukenschlag! Uli Hoeneß hört als Bayern-Boss auf
Fußball International
„Gebrannte Kinder“
Schreddern: ÖVP hatte Angst vor Daten-Leaks
Österreich
LASK- und Sturm-Gegner
Krimi zwischen Eindhoven und Basel in CL-Quali
Fußball International
Wegen Brand-Brief
Argentiniens Fußballchef aus FIFA-Council geworfen
Fußball International
Rekord-Transfer
Ex-Rapidler Joelinton von Hoffenheim zu Newcastle
Fußball International
Üble Kurz-Gerüchte
Wird’s schon wieder so richtig schmutzig?
Österreich
Von Madrid nach Rio
Filipe Luis kehrt in seine Heimat zurück
Fußball International
Experte zu krone.tv
„Man wird Boris Johnson ernst nehmen müssen“
Video Nachrichten
Wirbel um Weltmeister
Boateng-Abschied? Das sagt Bayern-Trainer Kovac
Fußball International
Tirol Wetter
19° / 35°
wolkig
17° / 34°
wolkig
15° / 33°
heiter
18° / 35°
wolkig
18° / 34°
einzelne Regenschauer

Newsletter