13.03.2019 15:00 |

Zugriff mitten in Wien

Sondereinheit stoppt Auto: 6-köpfige Bande in Haft

Zu einer spektakulären Polizeiaktion ist es am Dienstagabend am Wiener Universitätsring gekommen: Zwei dunkle Fahrzeuge kesselten den Lenker eines Pkw ein, liefen zum Auto und überwältigten die fünf Insassen. Für vier Serben, einen Kroaten und einen Einheimischen klickten kurz darauf die Handschellen. Die Polizisten konnten eine perfekt organisierte Bande mutmaßlicher Einbrecher aus dem Verkehr ziehen.

Quietschende Reifen, lautstarke Diskussionen, dann Stille: Was sich am Dienstag gegen 20 Uhr im ersten Bezirk abgespielt hat, gleicht einer Szenerie aus einem Hollywood-Streifen. Nach langwierigen Ermittlungen und Observationen von Beamten des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle West, gelang es, in Kooperation mit der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) eine Gruppierung zu zerschlagen, die über Monate hinweg ihr Unwesen in der Bundeshauptstadt getrieben haben soll.

Coups bei Dämmerung
Die Männer stehen im Verdacht, in der Dämmerung bei jeder Gelegenheit in noble Häuser in der Wiener City eingestiegen zu sein und sie geplündert zu haben. Weitere Ermittlungen sind im Laufen. Mindestens neun Taten konnten ihnen dem Vernehmen nach zugeordnet werden.

Beute bei Durchsuchungen sichergestellt
Worum es sich bei dem im Zuge von Hausdurchsuchungen sichergestellten Diebesgut handelt, will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen (noch) nicht preisgeben. Auch über die Schadenshöhe herrscht derzeit Stillschweigen. Aus gutem Grund: Die Kriminalbeamten gehen davon aus, dass die Männer noch viel mehr am Kerbholz haben, als bis dato bekannt ist.

Vier Serben (29, 32, 33 und 36 Jahre), ein 42-jähriger Kroate und ein 36-jähriger Österreicher sitzen jedenfalls in Haft. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

 Sandra Ramsauer und Christoph Matzl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter