08.03.2019 05:00 |

Salzburg Inoffiziell

Grüne Glückwünsche für die rote „Pam“

Die SPÖ-Chefin war im Wahlkampf auf der Schranne und schloss eine rot-grüne Frauen-Koalition mit Martina Berthold.

Ein Dutzend Kamerateams und Fotografen, Selfie-Jäger und SPÖ-Fußvolk: Großes G’riss um rote Bundesvorsitzende Pamela Rendi-Wagner, die am Donnerstag auf der Schranne im Wahlkampf-Einsatz war.

Während sich Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) vergeblich anzunähern versuchte, um ihr kurz die Hand zu schütteln („anstellen tue ich mich nicht“), war Martina Berthold hartnäckiger und am Ende erfolgreich. Die grüne Bürgermeisterkandidatin und die rote Parteichefin begrüßten einander inmitten von Blumenständen und gelb-rotem Blütenmeer auf das Herzlichste und plauderten auf Du und Du ganz vertraut.

Die geballte Faust von Berthold, die kurz zu sehen war (Bild), stellte keine Drohung dar - im Gegenteil: Sie bedeutete toi, toi, toi!

„Ich habe ihr alles Gute für ihre Funktion gewünscht. Das ist Frauensolidarität“, verriet Berthold der „Krone“. Die männlichen Querschüsse gegen die erste Frau an der SPÖ-Parteispitze findet die Grünen-Politikerin „sehr entbehrlich“.

Rendi-Wagner und Berthold kennen einander aus ihren ehemaligen Regierungsfunktionen und von Frauenkonferenzen: Die jetzige Oppositionschefin war 2017 ein halbes Jahr lang Frauenministerin, die grüne Bürgermeisterkandidatin war von 2013 bis 2018 Frauen-Landesrätin.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter