06.03.2019 18:22 |

„Faschingswunder“

Lenkerin (33) blieb bei Horrorcrash unverletzt

In Straden, Ortsteil Dirnbach, in der Steiermark wurden Feuerwehr und Polizei in der Faschingsnacht mit einem anfangs mysteriösen Autounfall konfrontiert. Nach einem Horror-Crash war am Ort des Geschehens nur noch ein Wrack zurückgeblieben, von der Lenkerin fehlte vorerst jede Spur.

Vis-à-vis vom Feuerwehrdepot kam gegen 23 Uhr ein Auto rechts von der Bundesstraße ab, prallte gegen eine Werbetafel aus Metall, überschlug sich zweimal und blieb nach etwa 150 Metern auf dem Dach liegen. Der Zustand des Wracks erhärtete den Verdacht, dass eine Tragödie geschehen sei.

„Doch dann haben wir festgestellt, dass kein Lenker drinnen war“, berichtet Feuerwehrkommandant Johann Matzhold. Dann meldeten sich Augenzeugen bei der Polizei, dass irgendjemand den Lenker abgeholt habe.

Seit Mittwoch ist bekannt, dass eine Frau (33) gefahren und - laut eigenen Angaben - bei einem Ausweichmanöver verunglückt war. Die Steirerin - sie blieb unverletzt - wird dazu am Donnerstag eingehend befragt.

Manfred Niederl
Manfred Niederl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
8° / 20°
wolkig
9° / 19°
wolkig
8° / 20°
wolkig
10° / 15°
stark bewölkt
6° / 18°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter