Fr, 22. März 2019
20.02.2019 14:45

Rhythmusstörungen

Juventus bestätigt Herz-Operation bei Sami Khedira

Sami Khedira (31) hat sich in Italien erfolgreich einem Eingriff am Herzen unterzogen, um Rhythmusstörungen zu beseitigen. Der Mittelfeldspieler von Juventus Turin wurde vom Herzspezialisten Fiorenzo Gaita operiert. Der Deutsche hatte am Dienstag nach dem Training geklagt: „Ich fühle mich nicht gut.“

Juventus reagierte prompt auf die alarmierenden Beschwerden des ehemaligen Weltmeisters. Mittwoch Vormittag erfolgte der Eingriff am Herzen durch Herz-Spezialist Professor Fiorenzo Gaita: Laut Informationen der deutschen Bild-Zeitung wurde eine Elektrophysiologische Untersuchung durchgeführt, um Art und Mechanismus von unregelmäßigen Herzschlägen herauszufinden. Danach fand als therapeutischer Minimal-Eingriff (Ablation) statt. Das ist ein Spezialeingriff am Herzmuskelgewebe durch einen Katheter. Bei der Behandlung wird zunächst eine Sonde über eine Vene ins Herz eingeführt und das Herzrasen künstlich ausgelöst. So kann man feststellen, welche Zellen für die Rhythmusstörung verantwortlich sind. Diese werden anschließend mit Hitze oder Kälte unschädlich gemacht.

Der Verein teilte mit der Eingriff sei „perfekt gelungen“. Der 77-malige deutsche Nationalspieler werde nach kurzer Reha-Phase in etwa einem Monat sein Comeback geben können.
Laut Medienberichten hatte Khedira im Training am Dienstag sein Herz plötzlich schneller schlagen spüren und sich daraufhin in Behandlung begeben. Der 31-Jährige wird nach Angaben seines Clubs vom Mittwoch innerhalb eines Monats wieder trainieren können. Juve hatte am Vortag mitgeteilt, dass Khedira unter Herzrhythmusstörungen leidet. Khedira spielt seit 2015 beim italienischen Rekordmeister.

Für Khedira kommt die schlechte Nachricht zur Unzeit. Eigentlich wollte sich der Routinier in dieser Saison noch einmal für ein Comeback in der deutschen Auswahl empfehlen, nachdem ihn Teamchef Joachim Löw nach dem WM-Debakel in Russland nicht mehr eingesetzt hatte. Auch Juve schmerzt der neuerliche Ausfall Khediras, der schon in der Hinrunde 15 Pflichtspiele aufgrund von Verletzungen verpasst hatte. „Khedira nicht dabei zu haben, ist ein Problem für uns“, sagte Trainer Massimiliano Allegri vor der Champions-League-Partie in Madrid am (heutigen) Mittwoch.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter