18.02.2019 12:25 |

Steirische Skigebiete

Finanzpolizei fand 38 Schwarzarbeiter bei Razzia

Die Finanzpolizei hat am Wochenende bei Razzien in den Skigebieten Turracher Höhe (Kärnten/Steiermark) und Kreischberg (Steiermark) 38 illegal Beschäftigte gefunden und 21 schwere Fälle von Lohn- und Sozialdumping festgestellt. Das gab Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs (FPÖ) am Montag in einer Aussendung bekannt. Steuerrückstände in Höhe von 36.000 Euro wurden exekutiert.

Die Finanzbeamten hatten den Verdacht, dass bei einem Urlauberwechsel in den Skigebieten Putzpersonal aus Ungarn kurzzeitig nach Österreich gebracht und hier illegal beschäftigt wird. An den Razzien waren 42 Mitarbeiter der Finanzpolizei beteiligt. Von den illegal Beschäftigten waren 32 Personen Ausländer. Ein Drittstaatsangehöriger wurde in Schubhaft genommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
11° / 21°
wolkig
9° / 21°
heiter
9° / 22°
wolkig
10° / 19°
wolkig
7° / 19°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter