Mo, 20. Mai 2019
13.02.2019 16:19

Am 27. Februar

Pamela Anderson eröffnet Grazer Elevate-Festival

Zum 15. Mal findet das Elevate-Festival für Musik, Kunst und politischen Diskurs in Graz statt - und beschäftigt sich heuer von 27. 2. bis 3. 3. mit der Wahrheit. Für die Eröffnung konnte man mit Pamela Anderson einen echten Weltstar gewinnen - auch sonst bietet man ein spektakuläres Programm.

Ob in Journalismus, Politik oder Wissenschaft - die Wahrheit wird immer öfter von „alternativen Fakten“, wie US-Politberaterin Kellyanne Conway die Lüge so schön genannt hat, unterwandert. In dieses komplexe Spannungsfeld taucht das Diskurs-Programm des Elevate heuer ein: Zu Gast sind etwa der rumänische Korruptionsaufdecker Paul Radu, der nigerianische Umweltaktivist und Preisträger des alternativen Nobelpreises Nnimmo Bassey und der kroatische Philosoph und Mitbegründer der „Bewegung Demokratie in Europa 2025“ Srecko Horvath.

„Pam“ als Stargast
Als Stargast wird Pamela Anderson drei Tage in Graz weilen und - unter anderem bei der Eröffnung am 27. 2. - über ihre Tätigkeit als Aktivistin sprechen: Sie engagiert sich vor allem für Tierrechte, kritisierte zuletz aber auch den Rechtsruck in Italien und kommentiert auf Twitter auch Klimakrise, Migration, etc. Zudem wird sie in Graz auch eine Folge der ARTE-Serie „Durch die Nacht mit“ drehen.

Musikalische Legenden
Musikalisch zählen die Noise-Rock-Legenden von SunnO))) und die Elektro-Pioniere von DAF zu den Stargästen. Auch Jungstars wie die arabische Techno-Vorreiterin Deena Abdelwahed oder Mopcut, das neue Trio um Ausnahmemusiker Lukas König, stehen auf dem Programm. Zudem gibt es zahlreiche Auftragsarbeiten, die Klang und Bilder zu einem Spektakel mixen.

Sekundenzeiger für den Uhrturm
Spektakulär ist auch die Kunstaktion, die man für die Dauer des Festivals geplant hat: Mittels Projektionen erhält der Grazer Uhrturm einen Sekundenzeiger - ein Symbol für die Schnellebigkeit des digitalen Zeitalters. Und das Künstlerkollektiv kleft inszeniert ein mehrtägiges Happenig in Form einer subversiven Schnitzeljagd.

Christoph Hartner
Christoph Hartner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das ging ins „Auge“
Ronaldo verletzt Sohn mit dem Meisterschaftspokal
Fußball International
„Er passt perfekt“
Eine Million Ablöse! Walter neuer Stuttgart-Coach
Fußball International
„Schutz der Familie“
FPÖ-Sicherheitslandesrat Podgorschek tritt zurück
Oberösterreich
In Atmosphäre verglüht
Meteorit erhellt Nachthimmel im Norden Australiens
Video Wissen
„Ist verantwortlich“
Liste Jetzt stellt Misstrauensantrag gegen Kurz
Österreich
krone.at-Sportstudio
LASK fliegt zu Arsenal ++ Özil speist mit Erdogan
Video Show Sport-Studio
Neuwahlen auch in OÖ?
Linzer SP-Stadtchef kündigt Arbeitsabkommen mit FP
Oberösterreich
Steiermark Wetter
11° / 17°
Gewitter
11° / 17°
Gewitter
11° / 18°
einzelne Regenschauer
13° / 19°
Gewitter
10° / 15°
leichter Regen

Newsletter