31.01.2019 08:55 |

Forscher berechneten:

Überlebt die Menschheit eine Zombie-Apokalypse?

Ist die Menschheit überlebensfähig? In Anbetracht von Umweltverschmutzung, der Ausrottung tierischer Spezies und des ungebändigten Strebens der Menschen nach Macht scheiden sich bei dieser Frage die Geister. Doch nicht nur der Mensch allein ist für seinen möglichen Untergang verantwortlich, auch Epidemien, Umweltkatastrophen oder eine plötzlich auftretende Zombie-Apokalypse - Horrorspiel-Begeisterte kennen das Problem - können der Menschheit in Windeseile den Garaus machen - oder hätten wir vielleicht sogar eine echte Chance?

Dieser Frage haben sich Studenten der University of Leicester angenommen und dazu eine, wenn auch nicht ganz ernst gemeinte, Studie im „Journal of Physics Special Topics“ veröffentlicht. Als Basis dienten ihnen wissenschaftliche Aufzeichnungen über Epidemien wie etwa die Pest. Hier wurde die Ausbreitung rund um den Globus beleuchtet. Und da das Zombie-Sein gewissermaßen ansteckend ist, die ungelenk wirkenden Herrschaften generell gern etwas zu knabbern haben, kann man durchaus von einer raschen Verbreitung ausgehen. Doch wie schnell ist diese wirklich?

Der Ausgangspunkt
Zum Zeitpunkt des Ausbruchs leben auf der Welt insgesamt 7,5 Milliarden Menschen, so die Annahme der Studenten. Ohne ein neues Opfer kann ein Zombie bis zu 20 Tage lang überleben. Zudem nahmen die Studenten an, dass ein Zombie jeden Tag zumindest eine 90-prozentige Erfolgschance hat, einen Menschen zu beißen.

Ein Einzelner schafft es so in 20 Tagen, genügend Menschen anzustecken, um eine Epidemie auszulösen. Danach geht es rasend schnell, bis sich das Zombie-Problem zu einer Pandemie auswächst, also über die Landesgrenzen schwappt und in Nachbarländern wütet. Nach knapp drei Monaten, bzw. nur 100 Tagen genau, tummeln sich auf der Erde bereits 190 Millionen Zombies.

So viele könnten überleben:
Und die Menschen? Viele Überlebende würde es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr geben, laut Rechnung der Studenten mit einer gehörigen Portion Optimismus wären es noch 273 - und diese würde man noch am ehesten auf Inseln finden.

Schraubt man ein wenig an den Parametern und gibt der Menschheit eine zumindest zehnprozentige Chance, Zombies auch töten zu können, wäre unsere Spezies auch in diesem Fall in nur 100 Tagen nahezu gänzlich von der Bildfläche verschwunden. Allerdings: Es würde Überlebende geben, und diese könnten auch bestehen - und so die Menschheit letzten Endes auch retten. Wie die Studenten berechneten, hätte sich die Menschheit etwa 10.000 Tage, also knapp 27 Jahre, nach der Apokalypse wieder erholt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.