16.01.2019 14:55 |

Forum Stadtpark:

Starkes Manifest für die Freiheit der Kunst

Dass das Forum Stadtpark für die hiesige Kulturszene weit mehr ist als ein Ort mit Geschichte, zeigte sich beim großen Fest zum 60-Jahre-Jubiläum. Künstler, Kulturvolk und auch die Politik feierten einen Ort, der für Generation identitätsstiftend war und ist. Es war ein mehr als deutliches Bekenntnis zur Institution, eine eindrucksvolle Demonstration von Einigkeit.

Mit so einem Ansturm hatte auch das Forum-Team nicht gerechnet. Bereits knapp nach Beginn, gab es kaum noch eine Chance, ins Innere des Hauses vorzudringen. Zum Glück wurden die Ansprachen sowie die „Rede der Vielen“ zur Freiheit der Kunst sowohl nach draußen als auch in den mehr als vollen ersten Stock übertragen.

Unter den Hunderten Gästen war alles zu finden, was in der steirischen Kulturszene Rang und Namen hat. Aus der Gründungsgeneration des Forum waren viele gekommen ebenso aus den Reihen der ganz jungen Vereinsmitglieder – und dazwischen Unzählige, die der Institution in der einen oder anderen Weise verbunden sind. Sei es als Vereinsmitglied, Künstler oder Besucher. Auch die Kulturpolitik ließ es sich nicht nehmen, dem Verein, der sich am 15.…Jänner 1959 gegründet hatte, zu gratulieren. Kulturlandesrat Christopher Drexler war dabei ganz in seinem Element, und Kulturstadtrat Günter Riegler brachte sogar einen Espressokocher mit, in ironischer Anspielung auf die von ihm mitverschuldete, leidige Kaffeehaus-Diskussion. Dass er sich davon mittlerweile distanziert, hob auch Gründungsmitglied Gustav Zankl in seiner so leidenschaftlichen wie temperamentvollen Festrede positiv hervor.

Ausstellung mit Werken von Gustav Zankl
Dem 90-Jährigen ist auch die erste große Ausstellung im Jubiläumsjahr gewidmet. Im Querschnitt durch sein Schaffen nimmt natürlich Zankls konkrete Kunst einen wesentlichen Raum ein. Er setzt dabei nicht auf die gegenständliche oder abstrakte Abbildung einer Idee, sondern auf eine materielle Gestaltung derselben. Und so akurat seine Werke auch sind, scheut sich der Künstler nicht, sie für das Publikum, das Veränderungen daran vornehmen kann, freizugeben. Die sehenswerte Ausstellung läuft noch bis 26. Jänner im Forum.

„Rede der Vielen“ zur Freiheit der Kunst
Mit einer „Rede der Vielen“, in der zahlreiche Künstler aus den unterschiedlichsten Sparten kurze Statements abgaben, wurde die Freiheit der Kunst gefeiert. Unterbrochen wurden diese Rednerblöcke dann von einer Performance der zweiten liga für kunst und kultur, die Außerirdische aus der Zukunft ins Jahr 2019 schickte, um das Forum vor großen Gefahren zu warnen – mit einem so originellen wie klugen und politischen Text und einer gewohnt schrägen theatralen Umsetzung.

DJs im Saloon und der Impro-Klub im Keller sorgten dann noch für den richtigen Party-Ausklang. Ein würdiges Fest für eine der bedeutendsten Kulturinstitutionen – nicht nur in der Steiermark.

Michaela Reichart
Michaela Reichart
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 22°
heiter
9° / 22°
heiter
8° / 23°
wolkig
11° / 20°
Nebel
7° / 20°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter