Sa, 16. Februar 2019
15.01.2019 06:50

Insassen berichten

Bus stürzte ab: „Es ging alles extrem schnell“

Bei widrigen Fahrbedingungen - im oberen Ennstal tobte ein heftiger Schneesturm - wollten am Montag 30 Passagiere in einem Flixbus von Salzburg nach Graz fahren. Doch sie kamen nur bis Pruggern: Nach einem Ausweichmanöver kam der Bus von der B320 ab und stürzte zwölf Meter über eine Böschung. Es gab 13 Verletzte! Insassen berichteten der „Steirerkrone“, wie sie die Schrecksekunden erlebten.

Es war gegen 9.50 Uhr, als bei den Rettungskräften im Ennstal am Montag Großalarm ausgelöst wurde: „Busunfall auf der B320 mit mehreren Verletzten!“ Binnen weniger Minuten waren 13 Rotkreuz- und zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge (von sechs Wehren) vor Ort. Sanitätern und Florianis bot sich ein erschreckendes Bild: Der Flixbus war im Schneesturm - laut Aussagen des Lenkers nach einem Ausweichmanöver - auf das Bankett geraten und danach meterweit über die Böschung gekippt.

„Wir mussten schnell handeln, da man befürchten musste, dass Insassen aus dem Bus geschleudert oder eingeklemmt wurden“, berichtete der stellvertretende Bezirkskommandant der Feuerwehr, Reinhold Binder, am Unfallort der „Steirerkrone“. Die Florianis hoben mit zwei Seilwinden das zur Seite gekippte und zerstörte Fahrzeug an, zum Glück war niemand unter dem Bus zu liegen gekommen.

Schocks, Prellungen und Zerrungen
Dennoch musste das Rote Kreuz 13 Fahrgäste ins Schladminger Krankenhaus einliefern - „mit Schocks, Zerrungen und Prellungen“, wie Feuerwehrarzt Josef Rampler bestätigte. Er hatte, nachdem er vom Unglück gehört hatte, sofort seine Liezener Ordination zugesperrt und sich auf den Weg nach Pruggern gemacht. Die 17 Unverletzten, die aus Österreich, Deutschland und Ungarn stammen, wurden währenddessen im örtlichen Feuerwehrhaus betreut.

„Ich bin nur froh, dass ich heil herausgekommen bin“
Der Student Florian Mayr war nach dem Unglück sichtlich mitgenommen: „Es war Schneefahrbahn und der Bus ist in eine Kurve gefahren. Wie es aber genau zu dem Unfall gekommen ist, weiß ich nicht. Ich bin nur froh, dass ich da heil herausgekommen bin.“

„Zum Glück waren alle angegurtet“
Der Schrecken stand auch Georg Wohlfahrter ins Gesicht geschrieben. Der 20-jährige Lehramtsstudent aus Weißenbach bei Haus saß in der letzten Reihe: „Es ist alles extrem schnell gegangen, der Bus ist auf die rechte Seite gekippt. Zum Glück waren alle angegurtet!"

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zweite deutsche Liga
Robert Zulj glänzte bei 3:2-Sieg von Union Berlin
Fußball International
Steiermark Wetter
-2° / 12°
wolkig
-1° / 12°
wolkig
-3° / 11°
wolkig
-1° / 10°
wolkig
-3° / 8°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.