12.01.2019 07:30 |

Kombinierer-Weltcup

Podest schöner Trost

Nach dem Sieg im Sprungbewerb durfte Kombinierer Mario Seidl Freitag in Predazzo (It) schon mit dem zweiten Saisonsieg spekulieren. Letztlich war er nach dem 10-km-Langlauf auch mit Rang drei zufrieden - die Form vor der Heim-WM in Seefeld passt.

Ein Stockerlplatz ist sehr lässig“, weinte Kombinierer Mario Seidl gestern beim Weltcup im italienischen Predazzo dem zweiten Saisonsieg keine großen Tränen nach.

Der Sprungsieger lag im 10-km-Langlauf lange an der Spitze, im Finish wurde der Salzburger aber noch vom Deutschen Johannes Rydzek und dem Norweger Jörgen Graabak überholt: „In der dritten Runde habe ich ein bisschen gehofft, dass es sich ausgehen könnte. Da habe ich Gas gegeben. Die beiden sind leider die stärksten Finisher.“

Für den 25-Jährigen war der dritte Platz eine wichtige Formbestätigung auf dem Weg zur Heim-WM in Seefeld. Seidl verwies beim fünften Weltcup-Podest der Karriere den sechsfachen Saisonsieger Jarl Magnus Riiber aus Norwegen auf den vierten Platz.

Ins Gespräch für einen WM-Start brachte sich im Fleimstal Olympia-Held Lukas Klapfer mit dem ersten Top-10-Platz. „Großen Dank an unser Trainer- und Serviceteam, die materialmäßig noch einen Geistesblitz hatten“, war der 33-jährige Steirer nach Platz acht erleichtert.

Bitter: Franz-Josef Rehrl wurde als Sprung-Zweiter wegen eines regelwidrigen Anzugs disqualifiziert.

Kombinierer-Weltcup in Predazzo: 1. Rydzek (D) 26:58,4; 2. Graabak (Nor) +5,9; 3. Seidl (Ö) +7,1; 4. Riiber (Nor) +24,5; 4. A. Watabe (Jp) +29,6; 8. Klapfer (Ö) +57,3; 14. Greiderer (Ö) +1:28,6; 16. Denifl (Ö) +1:41,7; 19. Gerstgraser (Ö) +1:54,4; 34. Orter (Ö) +3:09,6. – Heute: Teamsprint (10 Uhr Springen, 14:45 Uhr: Langlauf 2x7,5 km.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

krone.at-Sportstudio
Salzburg-Gala, Austria-Debakel: So sieht‘s Konsel
Fußball National
Bologna: 4:3 nach 1:3
Anruf von leukämiekrankem Mihajlovic bringt Wende
Fußball International
Angreifer auf Flucht
Wiener bei Messerattacke in Baden verletzt
Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter