10.01.2019 15:19 |

Spontane Abgänge

Weiter höchste Lawinengefahr in Teilen Salzburgs

Fast im ganzen Bundesland Salzburg bestand auch am Donnerstag große bis sehr große Lawinengefahr. Die höchste Warnstufe 5 gab es erneut für einen schmalen Streifen im Bereich der Nordalpen vom nördlichen Pinzgau über das Hagen- und Tennengebirge bis zum Gosaukamm, hieß es im Lawinenwarnbericht des Landes. Hier sind zahlreiche spontane Lawinenabgänge zu erwarten.

Gerade in den Bereichen mit Stufe 5 können diese Abgänge auch extrem groß ausfallen. „Durch den kalten Schnee sind größere Reichweiten möglich. Exponierte Verkehrswege und Objekte können betroffen sein“, hieß es im Bericht. Unterhalb einer Seehöhe von 1.400 Metern bilde auch der Gleitschnee ein Problem. In den neuschneereichen Gebieten seien „imposante Anrisse“ möglich. Auch hier könnten vereinzelt exponierte Wege und Objekte betroffen sein.

Die Lawinenexperten rieten von Aktivitäten abseits gesicherter Pisten ab. Der Schnee sei sehr anfällig und es gebe sehr viele Gefahrenstellen im Gelände. In den kommenden Tagen nimmt die Lawinengefahr langsam ab, die Lage bleibt aber weiter angespannt. Die Gefahr von spontanen Abgängen und auch die Störanfälligkeit geht allmählich zurück.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielt er für Spanien?
Über diesen 16-Jährigen spricht die Fußballwelt
Fußball International
Nicht überrascht
Vergebliche Warnung des Wettmafia-Experten
Fußball International
Achtung LASK!
Fünferpack! Ronaldo-Nachfolger ist erst 20
Fußball International
7:2 gegen Hartberg
Salzburgs Zladdi holt wieder den „Bohrer“ raus
Fußball National
Lazaro wieder Ersatz
1:0! Conte-Revolution? Inter stürzt Juventus
Fußball International
Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich
Live in der Primetime
Die „Krone“-Elefantenrunde
Medien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter