03.01.2019 10:51 |

Intersport Österreich

Skitag mit 10.000 Gratis-Lift-Tickets

28 Prozent der Österreicher sind laut Intersport Sportreport 2018 gern auf den Pisten unterwegs. Trotz steigender Preise für Skikarten und der sinkenden Anzahl an Schulschikursen sind 77 Prozent der Österreicher überzeugt, dass Kinder Skifahren lernen sollen. Intersport Austria greift diese Forderung nach mehr Bewegung für Kinder auf und setzt auf einen kostenlosen Skitag und einen eigenen Kids Pistencup.

Die Beliebtheit des Wintersports spiegelt sich auch im Umsatz von Intersport Austria wider. Erfolgreichste Produktgruppe ist nach wie vor die gesamte Kategorie Wintersport. Sie erzielte im Geschäftsjahr 2017/18 ein Umsatzplus von 16 Prozent. Neben den Intersport Shops erlebt auch der gesamte Bereich Intersport Rent einen Aufwärtstrend: + 10,7 Prozent Umsatzsteigerung im abgelaufenen Geschäftsjahr sprechen für sich. „Mit unserer digitalen Buchungsplattform sind wir die klare Nummer Eins bei den Konsumenten“, erklärt Thorsten Schmitz, Geschäftsführer von Intersport Austria.

Intersport Skitag für alle

Vom Montafon über das Nassfeld bis zum Hochkar - am Sonntag, dem 13. Jänner 2019 findet erstmals in Österreich der Intersport Skitag in 21 Skigebieten statt. „Damit möchten wir den Wintersport fördern, Skifans unterstützen und sportbegeisterten Familien einen gemeinsamen Skitag schenken“, meint Thorsten Schmitz. „Die Zahl der Schul-Skikurse sinkt stetig, vor allem im Osten Österreichs sind Schul-Skiwochen schon eine Seltenheit. Auch bei den Erwachsenen würde laut Intersport Sportreport 2018 jeder zweite Österreicher gern öfter Ski fahren.“, erklärt Ralph Hofmann, Head of Marketing bei Intersport Austria.

Von 7. bis 11. Jänner 2019 verlost Intersport deshalb insgesamt über 10.000 GRATIS Liftkarten. Alle Infos unterwww.intersport.at.

„78 Prozent der Österreicher fordern die Wiedereinführung von Schulschikursen und sind der Überzeugung, dass Skifahren zur österreichischen Kultur gehört. Wir setzen hier bewusst Maßnahmen und unterstützen die Österreicher, mit ihren Kindern wieder mehr Ski zu fahren. Das ist Teil der österreichischen Kultur und das soll auch so bleiben!“, berichtet Thorsten Schmitz.

Auf in die nächste Kids Pistencup-Saison

Ebenfalls fortgesetzt wird die erfolgreiche Kinder-Ski-Rennserie Intersport Kids Pistencup. Dieser beinhaltet 17 Skirennen für Kinder zwischen 4 bis 11 Jahren und startet am 4. Jänner 2019 mit einem Rennen am Mölltaler Gletscher. „Der Kids Pistencup geht heuer in die 4. Saison und wir sind stolz mit unseren Sporthändlern und Skischulen vor Ort wieder eine tolle Veranstaltung und somit einen Anreiz zum Skifahren zu bieten. Wie jedes Jahr steht der Spaß am Ski fahren im Vordergrund - wir erwarten wieder sehr viele Teilnehmer!“, zeigt sich Thorsten Schmitz begeistert. Zwischen Jänner und März 2019 werden zahlreiche Intersport-Partner gemeinsam mit regionalen Ski-Clubs Skirennen für Mädels und Burschen in acht Altersklassen austragen. „Wir möchten ganz klar den Ski-Nachwuchs fördern und jedem Kind die Möglichkeit geben, einmal das Rennfieber richtig ausleben zu können. Beim Intersport Kids Pistencup kann man die Begeisterung der Kinder am Ski fahren richtig spüren!“, freut sich Thorsten Schmitz.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter