19.12.2018 18:14 |

Über 12 Jahre hinweg

Betrügerin in Kitzbühel erschlich Sozialleistungen

Ermittlungen der „Taskforce Sozialleistungsbetrug“ haben nun ergeben, dass eine 50-jährige Österreicherin in der Zeit von 2006 bis 2018 einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag an Sozialleistungen erschlichen hat. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die Frau im Juni 2006 mit ihren beiden Söhnen nach Deutschland verzogen, verschwieg diesen Wohnsitzwechsel jedoch der Finanzbehörde.

Die Sozialleistungen wurden daher regelmäßig auf das noch bestehende österreichische Konto der 50-Jährigen überwiesen. Das noch auf dem Konto befindliche Guthaben in der Höhe eines niedrigen vierstelligen Eurobetrags konnte sichergestellt werden.

Seitens des zuständigen Finanzamtes wurde ein Rückforderungsbescheid erlassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.