Mi, 23. Jänner 2019

Kurioser Einsatz

18.12.2018 10:24

Hier galoppiert ein Zebra durch Dresden

Vier ausgebüxte Zebras haben am Montag für einen kuriosen Polizeieinsatz in Dresden gesorgt: Die gestreifen Wildpferde brachen aus einem Weihnachtszirkus aus und galoppierten durch die deutsche Stadt. Eines der Zebras konnte mehrere Kilometer weit fliehen, ehe es eingefangen werden konnte. Für eines der Tiere bedeutete der kurze Ausflug in die Freiheit zu viel Stress - es starb kurz nach der eineinhalbstündigen Jagd.

Der Zirkus hatte sein Zelt am Elbufer aufgeschlagen. Bei der Probe für die Premiere am Mittwoch passierte das Malheur: Die Zebras folgten dem Ruf der Freiheit und galoppierten aus dem Zelt. Möglich machte ihren Ausbruch ein offenes Tor einer Zufahrt.

Daraufhin wurde eine regelrechte Großwildjagd in Dresden veranstaltet: Zirkusmitarbeiter und Polizei hetzten den ausgebüxten Tieren hinterher. Bis zu sieben Streifenwagen waren an dem Einsatz beteiligt. Die Zebras konnten schließlich in ihren Stall zurückgebracht werden.

Polizist wurde verletzt, eines der Zebras starb
So witzig sich der Vorfall liest, ungefährlich war er weder für die beteiligten Vier- noch Zweibeiner. Ein Polizist wurde von einem Zebra getreten und erlitt Verletzungen. Für eines der Tiere endete die Flucht sogar tödlich: Kurz nach dem Einfangen verendete es an Herzversagen.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
PSG hat das Nachsehen
Barca kauft Ajax-Supertalent um 86 Millionen Euro
Fußball International
„Großer Torschütze“
Chelsea-Coach Sarri bestätigt Higuain-Deal
Fußball International
Ex-ManU-Star packt aus
Rio Ferdinand: „Ich soff zehn Bier und dann Wodka“
Fußball International
Jetzt Bergungsaktion
40 Stunden im Wasser! Keine Hoffnung mehr für Sala
Video Nachrichten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.