18.12.2018 08:13 |

Investor aus München

Salzburger Start-up erhält drei Millionen Euro

Das Salzburger Jungunternehmen „Pimcore“ hat einen neuen Investor: Die Münchner „Auctus Capital“ pumpt 3,5 Millionen US-Dollar (3,09 Mio Euro) in die 2013 gegründete Softwarefirma. Damit wollen die Salzburger in die USA expandieren und in neue Technologien und Serviceangebote investieren.

Es hat fast schon den Anschein, als darf sich das 2013 gegründete Salzburger Start-up „Pimcore“ über ein bisserl verfrühtes Weihnachtsgeschenk freuen: Die Firma, die sich auf Softwares für die Verwaltung sowie Verarbeitung von Unternehmensdaten spezialisiert hat und zu seinen Kunden auch Audi oder Burger King zählt, erhält ein 3,5 Millionen Dollar (3,09 Millionen Euro) schweres Investment des Münchner Investors „Auctus Capital“.

Und mit diesem Geld hat die Schwestern-Firma der Internetagentur „elements“ so einiges vor: „Wir bauen damit einerseits unsere Cloud- und Serviceangebote weiter aus und investieren in neue Technologien, wie auch künstliche Intelligenz. Zudem verstärken wir unsere globale Präsenz und expandieren in die USA“, berichtet Christian Kemptner, Sprecher des Unternehmens, das derzeit 150 Mitarbeiter in Delhi (Indien), Houston (USA) und Salzburg beschäftigt. Der erste Schritt: „Wir haben ein amerikanisch-indisches Unternehmen gekauft, das wir ausbauen“, so Kemptner.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International
Erschütternde Studie
Saudi-Sender stiehlt TV-Fußball in großem Stil!
Fußball International
Döner-Genuss
Sabitzer: So schmeckt Tabellenführung in Leipzig
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Salzburg-Gala, Austria-Debakel: So sieht‘s Konsel
Fußball National
Bologna: 4:3 nach 1:3
Anruf von leukämiekrankem Mihajlovic bringt Wende
Fußball International
Angreifer auf Flucht
Wiener bei Messerattacke in Baden verletzt
Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter