13.12.2018 12:19 |

Arbeiten gehen voran

Schutzbau im Zeller Becker für 4700 Bewohner

Es ist ein Jahrhundertprojekt. Das Zeller Becken wird künftig durch moderne Schutzmaßnahmen vor Salzachhochwasser geschützt. Zwei Jahre nach Baustart laufen die Arbeiten nach Plan: „Investitionen in den Hochwasserschutz zahlen sich damit vielfach aus“, so Landesrat Schwaiger.

„Heuer wurden rund fünf Millionen Euro investiert, nächstes Jahr sind 6,5 Millionen vorgesehen. Die Bauarbeiten laufen derzeit schneller als geplant, wenn das Wetter mitspielt, können die Schutzbauten schon kommendes Jahr weitgehend abgeschlossen werden“, sagte Schwaiger.

Zehn Millionen Euro wurden seit dem Baustart im Oktober 2017 bereits investiert. Die Salzachaufweitung zwischen Bruck an der Glocknerstraße und Kaprun auf insgesamt 3,5 Kilometern Länge ist weitgehend abgeschlossen. Zudem wurden Schutzdämme am Aufhausner Bach und im Retentionsraum Brucker Moos errichtet. Auch die Arbeiten an der neuen Mayereinödbrücke über die Salzach zwischen Zell am See und Kaprun mit einer Spannweite von 50 Metern und einem Gewicht von 815 Tonnen wurden im Juni dieses Jahres abgeschlossen.

Fertig sind die Hochwasserschutzdämme im Zeller Moos, beim Brucker Moos demnächst und der Hochwasserschutzdamm Schüttgut ist in Bau. 2019 werden so gut wie alle Dämme bereits fertig sein. Die Salzachuferstraße zwischen ZEMKA und B311 wurde neu gebaut, die Ufer wurden abgesichert. Mit der Salzachaufweitung in Bruck sind ein neuer Geh- und Radweg sowie ein Wirtschaftsweg entstanden.

Durch den Bau sollen 4700 Bewohner und 701 Objekte geschützt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 22 Millionen Euro. Davon fallen rund 16 Prozent auf das Land, den Rest übernimmt der Bund. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International
Japan und Österreich
Eine Prinzessin auf Besuch beim Präsidenten
Österreich
Erschütternde Studie
Saudi-Sender stiehlt TV-Fußball in großem Stil!
Fußball International
Döner-Genuss
Sabitzer: So schmeckt Tabellenführung in Leipzig
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Salzburg-Gala, Austria-Debakel: So sieht‘s Konsel
Fußball National
Bologna: 4:3 nach 1:3
Anruf von leukämiekrankem Mihajlovic bringt Wende
Fußball International
Angreifer auf Flucht
Wiener bei Messerattacke in Baden verletzt
Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter